Brasserie de Bercloux

Die Brasserie de Bercloux steht in dem gleichnamigen kleinen Dorf in der Saintonage. Dieses Gebiet rund um Saints gehört zur AOC Cognac und ist damit Teil der alten Region Poitou Charente, was heute mit den Regionen Aquitaine, Limousin zur neuen Großregion Nouvelle Aquitaine gebildet wurde. Das Dorf Bercloux hat fast 500 Berclaudiens, wie sich die Bewohner nennen, und der Mittelpunkt des Dorfes bildet der obligatorische Boule-Platz am Gemeindezentrum.

Die Brasserei de Bercloux wurde in einer in der alten Cognac-Brennerei installiert, die fünf Generationen lang Wein und Cognac produzierten. Die Idee eine Brauerei zu eröffnen stammt von Philip Laclie der in seinem Studium in Niort mittels eines Bier-Kits in seiner Küche sein erstes Bier machte. Durch einen Besuch in Belgien 1999 wurde der Entschluss gefasst, Brauen zu lernen und ging für ½ Jahr dafür nach Irland.

Produktion

2002 wurden in der Destille die notwendigen Behälter für die Bier-Herstellung installiert. Dabei sollten die alten Alambiques der Brennerei für das Bierkochen verwende werden. In der Brennzeit des Cognacs, zwischen Dezember und Februar, sollten diese aber weiterhin für die Cognac-Produktion genutzt werden. Für die Destillation wurde eine Brennanlage aus Bordeaux von der Firma Stupfler gekauft. Stupfler ist ein Brennblasenhersteller der 1925 in Bordeaux gegründet wurde. Unterstützt wurde Philip Laclie durch den gelernten Brauer Antoine Ferron.

Die Gerste stammt aus Frankreich und wurde in der Mälzerei „la malterie du Château“ in Belgien gemälzt. Pro Charge werden 800 kg Malz gemahlen, gemaischt und über 5 Tage gegärt. Nach der Gärung werden rund 3.000 Liter Würze mit 7% Vol. gewonnen. Die Destillation erfolgt doppelt wobei eine Füllung der Brennblase mit 600 Litern erfolgt, die nach ca. 4 Stunden etwa 50 Liter New Make mit 70 % Vol. ergibt. Die Reifung erfoglt zunächst in für mindestens 4 Monate in neuen Eichenfässern und wird dann in Vermutlich Ex-Cognac Fässern umgefüllt. Die meisten Fässer stammen aus den Küfereien Didier Navarre und Doreau.

Bercloux Malt

Die ersten beiden Whiskys von Bercloux waren keine echten französische Whiskys, sondern ein in Schottland gebrannter (genauer von Loch Lomond in Alexandia) und ein Kanadischer Whisky, die in Bercloux dann ein Finish in Ex-Pineau-Fässern erhielten. Verkauft wurde er dann unter dem Namen Bercloux Whisky, was der SWA zu schottisch klang.

 

Spirit Drink - Pur Malt Bercloux ACM 1

Der Pur Malt Bercloux ACM 1 sind Chargen Abfüllungen, d.h. es wird eine bestimmte Anzahl von Fässern abgefüllt. Die 6. Charge war eine Auswahl von 4 Fässern à 225 Litern, die am 14. November 2016 abgefüllt wurde und 1.765 Flaschen mit 43,5 % Vol. ergab.

 

Spirit Drink - Pur Malt Tourbé Bercloux

Der Pur Malt Tourbè Bercloux sind Chargen Abfüllungen aus getorftem Malz, d.h. es wird eine bestimmte Anzahl von Fässern abgefüllt. Die 1. Charge war eine Auswahl von 4 Fässern à 225 Litern, die am 1. September 2016 abgefüllt wurde und 1.460 Flaschen mit 46,9 % Vol. ergab. 

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich