Irischer Whiskey

Definition von Irish Whiskey


Irischer Whiskey ist durch folgende Regelungen definiert:

- Minimum 3 Jahre Holz-Fassreifung

- Nur irisches Getreide ist erlaubt

- Nur irisches Wasser ist erlaubt

- Minimum 40 vol.% Alkohol

Die Iren haben z.Z. über 100 Whiskey-Marken und 5 Whiskey-Arten:

 

Malt Irish Whiskey

2-fach oder 3-fach in Pot Stills destilliert

 

Single Malt Irish Whiskey

aus 100% gemälztem Getreide

 

Pure Pot Still Irish Whiskey

aus gemälzter und ungemälzter Gerste, die im Pot Still Verfahren gebrannt werden

 

Grain Whiskey

wird in Patent Stills oder Pot Stills hergestellt.

 

Blended Irish Whiskey

Blend aus Malt Irish und Irish Grain Whiskey (event. auch plus Pure Pot Still Whiskey)

Irrtümer über irischen Whiskey

 

Geschmack ist weich: Dies ist der jahrzehnte lange Spruch um den irischen Blend zu verkaufen. Vor allem gültig für Jameson und Tullamore. Heute ist der irische Whiskey genauso charaktervoll wie der schottische Nachbar, wobei natürlich anteilsmäßig die Produktionsmengen von Jameson und Co. enorm groß ist.


Schreibweise: Der Irish unterscheidet sich vom Scotch Whisky heute in der Schreibweise, denn er ist ein Whiskey - mit e bitte! Aber im 19. Jh. gab es den Irish Whisky - ohne e und mit e!


3-Fach Brennen: "Irish ist dreifach gebrannt." => Das stimmt nur für die Zeit 1920-1987. Davor wurde in Irland 2- und 3-fach gebrannt. Seit 1987 brennt Cooley auch nur 2-fach.


Grain-Whiskey: Im Gegensatz zum Verwenden der sog. Coffey-Still für die Herstellung des Grain-Whiskys für das blenden in Schottland werden in Irland Pot-Stills verwendet, die ein Vielfaches größer als die schottischen Pot-Stills sind.


Vatting: Das Blenden irischer Whiskeys unterscheidet sich vom Blenden schottischer Whiskys dadurch, dass vor allem durch die Kombination verschiedener Reifeprozesse in verschieden Fasstypen (Sherry-, Bourbon-, Portweinfässer) der Geschmack beeinflusst wird. Daher spricht man in Irland auch vom Vatting (von engl. Vat = Mischfass).


St. Patrick: hat nicht den Whiskey erfunden, zur damaligen Zeit war das Destillieren von Alkohol noch nicht bekannt (lediglich die Aromen-Destillate der Araber).


Pot-Stills: sind in Irland (irischer Pot-Still-Whiskey) um ein Vielfaches größer als in Schottland (100.000 – 150.000 l), wo vergleichbar große Coffey-Stills nur zur Herstellung des schottischen Grain-Whiskys genutzt werden.


Getreidearten: seit den 1960igern wird gemälzte und ungemälzte Gerste verwendet, vorher wurden auch Roggen, Weizen und Hafer benutzt. 

St. Patrick
St. Patrick

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich