Geographie Martinique`s

Martinique - Ralf Zindel
Martinique - Ralf Zindel

Die Insel Martinique liegt zwischen dem karibischen Meer und dem Atlantischen Ozean in der westl. Karibik und gehört zu den Inseln über dem Winde (kleinen Antillen). Sie ist mit den Nachbarinseln St. Lucia (südl.), Dominica (nördl.) und Guadeloupe mit Fähren verbunden. Die ca. 70 km lange und max. 40 km breite bergige Insel mit rund 350 km herrlicher Küste ist ein französisches Übersee-Département und damit eine Region Frankreichs und ergo ein Teil der Europäischen Union. Daher ist Französisch auch offizielle Landessprache und der Euro offizielle Währung. Von der Inselhauptstadt Fort de France nach Paris sind es 6.850 km.

Martiniques Landschaft kann man in den feuchten und hügligen Norden und in den trockenen Süden aufgeteilt werden Im Norden der Insel befindet sich Regenwald, aus dem die höchste Erhebung der Insel, der aktive Vulkan Montagne Pelée mit 1.397 m.ü.NN herausragt. Dieser hat durch seine Asche-Ausstöße die Strände des Nordens dunkel gefärbt. Der Süden der Insel mit flachem Relief war leichter zu erschließen und hier befindet sich der Großteil der Siedlungen mit den typischen weißen karibischen Stränden.

Die Mehrheit der Bevölkerung spricht jedoch das Martinique-Kreolische. In der kreolischen Sprache wird die Insel Matinik oder Matnik genannt und die Ureinwohner nennen sie Madinina, was Blumeninsel bedeutet.

Martinique Montagne Pelée - Ralf Zindel
Martinique Montagne Pelée - Ralf Zindel

Die tropische Regenzeit dauert von Juni bis Oktober. Die mittleren Temperaturen liegen im Januar und Februar zwischen 21 und 27 °C mit 12 Regentagen im Monat, im August und September liegen die Temperaturen  zwischen 24 und 30 °C mit 22 Regentagen im Monat. Die Abkühlung im Meer gleicht einem Warmwasserbad bei 28 °C von Juli bis Oktober und im Februar nicht unter 26 °C. Die berüchtigten Wirbelstürme treten am häufigsten zwischen Juni und November auf.

Alle auf Martinique geborenen Menschen, sowohl Weiße als auch Schwarze, werden Kreolen genannt. Die rund 390.000 starke Bevölkerung der Insel setzt sich aus Menschen

  • afrikanischer Herkunft 80 %

  • indischer oder afro-indischer Herkunft 15%, in Martinique „coolies“ genannt und vorwiegend im Osten der Insel angestammt

  • europäischer Abstammung 5%. Dazu zählen die auf Martinique geborenen Weißen, die von den 30 Familien der kolonialen Oberschicht abstammen und Béké genannt werden.

 

Klima auf Martinique - Ralf Zindel
Klima auf Martinique - Ralf Zindel

 

Die Wirtschaft hat im Gegensatz zu den benachbarten Inselstaaten eine völlig andere Struktur: 7,6 % der Beschäftigten sind im primären Bereich, 17,5 % im sekundären und 74,9 % im tertiären Bereich beschäftigt.

Das wichtigste Exportgut ist die Banane, die 40 % der Exporterlöse erbringen und 80 % des Landwirtschaftssektors der Insel ausmachen. Den Rest macht der Anbau von Rohrzucker und Ananas. Als Produkt spielt der Rhum eine wichtige Rolle. Der sekundäre Bereich wird durch den französischen Stromkonzern Electricité de France und die Société Anonyme de la Raffinerie des Antilles abgedeckt. Der tertiäre Bereich beinhaltet den Tourismus, der 7 % des BIP beiträgt, wobei rund 80 % der Touristen aus Frankreich kommen.

Bananen von Martinique - Ralf Zindel
Bananen von Martinique - Ralf Zindel

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Clement Rhum

St.Lucia Distillers Rum

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Tasting Termine 2018

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray

Brennerei Scheibel

Barbados Plantation Rum