St. Lucia Distillers

Die St. Lucia Distillers Group of Companies betreibt die kleine Rum-Brennerei in Jacmel im Tal von Roseau an der karibischen Westküste. Im Roseau Valley war einst das Zuckerrohr die wichtigste landwirtschaftliche Kulturpflanze, ehe es von der Banane abgelöst wurde. Das Unternehmen ist ein Zusammenschluss der Dennery Factory Company Ltd. und der Roseau Distillery, den beiden letzten Rum-Produzenten der Insel.

Geschichte der Brennerei

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg 1945 gab es von den vielen Destillerien nur noch die 3 Brennereien Cul de Sac, Dennery und Roseau. Cul de Sac und Roseau wurden 1959 vom niederländischen Bananenproduzenten Geest Industries gekauft. Die andere Brennerei war die Dennery Distillery am Standort der Barnard-Plantage an der Ostküste. Die Dennery Factory Company im Mabouya Tal wurde 1931 von Denis Barnard erbaut und produzierte bis zum Zusammenschluss der Dennery und Roseau Brennereien und der Bildung von St Lucia Distillers 1972 dort. Seit 1957 wurde der Zuckerrohranbau von Dennery Distillery aufgegeben und die Molasse importiert. 1972 wurde die St. Lucia Distillers Group of Companies durch die Fusion von Geest Industries und Dennery Factory Company Limited gegründet. Seither gibt es nur noch die eine Rum Brennerei auf St. Lucia, die sich auf dem Standort der alten Geest Distillery, einst Teil der Zuckerfabrik in Roseau, südlich von Marigot an der Westküste von St. Lucia befindet. Die ersten Produkte waren der Denro Bounty Rum. Im Rahmen der Joint Venture wurde eine neue Zwei-Säulen-Destillations-Anlage installiert.

1992 kaufte die Barnard Familie, die Anteile von Geest und war damit alleiniger Besitzer der Brennerei. 1997 verkaufte die Familie Barnard einen Teil ihrer Anteile der St. Lucia Distillers an die Angostura Ltd. und konnte dadurch notwendige Modernisierungen, wie die neue Abfüllanlage von 1998, durchführen. 2005 verkaufte die Familie ihre restlichen Anteile an die CLICO Barbados Holdings. Laurie Barnard, Rummacher der dritten Familien-Generation, blieb bis zu seinem Tod 2012 als Director im Amt.

Im Mai 2007 zerstörte ein Feuer die Verwaltungs- und Laborgebäude der Brennerei. Ursache des Brandes war vermutlich Brandstiftung. Als Laurie Barnard verstarb, übernahm Margaret Monplaisir das Amt des Directors. St. Lucia Destillers bewirtschaftet inzwischen wieder 5 Hektar Zuckerrohrfelder um einen Agricole Bio-Rhum herzustellen.

St. Lucia Distillers
St. Lucia Distillers

Produktion der St. Lucia Distillers

 

Das Zuckerrohr kommt aus den mineralreichen Schwemmländer und Anbaugebieten Demerara Delta und Berbice Region in Guyana. In der Zuckerfabrik in Guyana wird dann auch die Melasse für die Destillation auf St. Lucia gewonnen. Der Transport der Melasse zur Brennerei ist einzigartig auf der Welt. Die Melasse wird 4 bis 5 Mal im Jahr per Tankschiff an den Hafen in der Roseau Bay geliefert. Dort wird es per unterirdischer Rohrleitung in die 2 km entfernte Brennerei gepumpt, wo es in den Melasse Tanks gelagert wird.

Erster Produktionsschritt in der Brennerei ist die Vergärung der Melasse. Dazu wird die Melasse mit Wasser verdünnt und die Gärung mit einer von 2 Hefestämme eingeleitet. Je nach gewünschtem Produkt wird die jeweilige Hefe ausgewählt. Die Gärung erfolgt für 24-30 Stunden bei kontrollierter Temperatur in geschlossenen Tanks. Hierfür werden 2 Tanks als Muttertanks aus Edelstahl verwendet in denen sich die Hefen entwickeln und danach in einen Ausbreitungstank aus Edelstahl geleitet werden. Für eine zusätzliche Gärung wird die vergärte Masse für weitere 24 Stunden in offenen Beton-Gärbecken fortgesetzt. Die vergärte Melasse hat einen Alkoholgehalt von ca. 7,5 % Vol. und wird für die Destillation warm gehalten.

Die Destillation erfolgt in drei unterschiedlichen Pot Stills und einer Kontinuierlichen Brennanlage. Die 3 verschiedenen Pot Stills: John Dore 1, John Dore 2 und Vendome, destillieren 2-fach diskontinuierlich auf bis zu 88 % Vol.. Der Pot Still Rum ist ein schwerer und aromatischer Rum. In der Kolonnendestillation erfolgt durch eine unterschiedliche Abtrennung die Herstellung von drei Grundalkoholen. Insgesamt werden durch den Einsatz der verschiedenen Hefestämme, der Verwendung von Melasse und Zuckerrohrsaft, sowie der verschiedenen Destilliermethoden 8 Grundtypen von Alkohol produziert

Die zweispaltige McMillan Ltd. Continuous Still aus Schottland wurde 1985 in Betrieb genommen und destilliert bis auf 93 % Vol. Die Anlage besteht aus einem Analyser  und Rectifier. In dieser Brenn-Anlage werden 3 verschiedene Destillate gewonnen, die durch unterschiedlichen Extraktionspunkte der Kolonne entnommen werden. 

St. Lucia Distillers - McMillan Ltd. Continuous Still
St. Lucia Distillers - McMillan Ltd. Continuous Still

Die einzelnen Pot Stills sind:

Die John Dore No. 1 ist die älteste und kleinste Brennanlage der St. Lucia Distillers. Sie wurde 1998 installiert.  In diesem 1.500 Liter großem Kessel der Pot Still wird Melasse und Zuckerrohrsaft destilliert. Die John Dore No. 2 wurde 2004 installiert und besitzt 6000 Liter Fassungsvermögen. Hier wird nur Rum auf Melasse-Basis destilliert. Die Vendome Pot Still stammt aus Trinidad und wurde 2003 zum ersten Mal in Betrieb genommen. Sie war vorher ein Ausstellungsstück der Trinidad Distillers, die auch den Angostura Rum produzieren. In Ihr wird kontinuierlich destilliert: eine 2000 Liter umfassende Pot still, auf dem ein kleiner Column still aufgesetzt ist. In ihr werden Melasse und Zuckerrohrsaft destilliert. 

St. Lucia Distillers
St. Lucia Distillers

Alle Destillate, mit Ausnahme des Alkohols für den Overproof Rum, werden vor der Fassbefüllung auf 63 % Vol. reduziert. St Lucia Distillers verwendet hauptsächlich First Fill Bourbon-Fässer für die Alterung der Rums. Zusätzlich zu den Bourbon-Fässern werden auch chilenische Wein-, spanische Sherry-, portugiesischen Madeira- und französischen Sauternes Fässer, sowie Port Pipes für die Linie 1931 benutzt. Die Reifung auf St. Lucia erfolgt aufgrund des Klimas 2 ½ mal schneller als in Europa. 

St. Lucia Distillers
St. Lucia Distillers

 St. Lucia Rums

 

Ganz nach der Philosophie von Master Blender Evanus Harris verzichten St.Lucia Distillers meist auf Altersangaben, da sie die Komplexität ihrer Rums durch das Blenden von jüngeren und älteren Rums erreichen. Ihre Produkte werden außer dem Zufügen von Karamell ohne Zuckerdosage oder anderen Zusätzen abgefüllt. Die Verdünnung auf Trinkstärke erfolgt mittels filtriertem und durch Umkehr-osmose behandeltem Grundwasser. St Lucia Distillers gilt als sehr innovativ und produzieren zur Zeit folgende Rums:

 

 

Admiral Rodney Rum

 

Der Admiral Rodney ist das Flaggschiff der St. Lucia Distillers Group of Companies. Mehr über den Rodney und seinen Geschmack finden Sie in der Rubrik Rum-Marken.

 

 

Bounty Rum

 

Der National-Rum von St. Lucia wurde 1972 mit dem Namen Denros Bounty Rum als Produkt der Fusion von Dennery Distillery und Roseau Bay Distillery kreiert. Mehr zum Rum Bounty finden Sie hier: -> Bounty Rum.

 

 

Chairman`s Reserve Rum

 

Von einer der Premium Serie der Brennerei gibt verschiedene Abfüllungen. Mehr zu den Chaiman`s Rums hier -> Chairman’s Reserve

 

 

 

St. Lucia Cuvèe 1931 Rum

 

Die limitierte Auflage der Serie 1931 sind aus ausgewählten Fässern der Brennerei kreiert. Mehr zu den Vintages der 1931er Rums finden Sie hier:

-> Cuvèe 1931 Rum

 

 

Denros Overproof Rum

 

Der Denros Strong Rum ist mit 80 % Vol. einer der stärksten Overproof Rums der Welt. Mehr zum Denros Rum finden hier: -> Denros Rum.

 

 

Kweyol Spiced Rum

 

Die Grundbasis ist ein aus Melasse in Continuous Still destillierter Rum, der in Ex-Bourbon-Fässern reifte. Mehr zum Kweyol Rum finden hier: -> Kweyol Rum.

 

 

TOZ Rum

 

Dieser Rum wird erst in amerikanischer Eiche gelagert, und dann 6 Monate in Portweinfässern nachgereift. Mehr zum TOZ Rum finden Sie unter folgenden internen Link: -> TØZ Gold Rum

 

 

Element 8 Rum

 

Diese Marke wird für die „Element Eight Rum Company Limited“ von Andreas Redlefsen und Carl Stephenson aus England hergestellt. Mehr dazu auf meienr Unterseite Rum Marken: - Element 8 

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Clement Rhum

St.Lucia Distillers Rum

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Tasting Termine 2018

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray

Brennerei Scheibel

Barbados Plantation Rum