Black Mountain Distillery

Black Mountain Distillery - Foto Ralf Zindel
Black Mountain Distillery - Foto Ralf Zindel

Die Black Mountain Compagnie wurde von den vier Freunden Cédric Leprette, Jacques Rossi, Pierre Lepetit und Laure Maurin-Segonne am 2. Dezember 2011 gegründet. Durch ihre gemeinsame Leidenschaft zu Whisky und der Erkenntnis keinen eigenen Whisky im Südwesten Frankreichs zu haben wurde der Plan entwickelt einen eigenen Whisky zu kreieren. Dazu soll auch eine eigene Brennerei mit dem Namen Black Mountain Distillery in Fraïsse sur Agout inmitten des Naturparks „Haut Languedoc“ entstehen. 

2 der 4 Gründer der Black Mountain Copmgnie auf der Pro Wein 2018
2 der 4 Gründer der Black Mountain Copmgnie auf der Pro Wein 2018

Die Black Mountain Distillery sollte ursprünglich 2018 einsatzbereit sein, dies zögert sich jedoch noch etwas hinaus. Als Berater für das Projekt wurde Robert Léauté engagiert. Geplant ist moderne Technologie mit alten Traditionen zu vereinen und dabei die Kultur der Region zu beachten. Die Produktion ist natürlich noch nicht in den Einzelheiten festgelegt. Die Wasserquelle für die Produktion ist aber schon vorhanden. Die Quelle befindet sich in den Lacaune Bergen, die Teil der südwestlichen Ausläufer des französischen Zentralmassivs sind. Der Gebirgszug ist durch Gesteine des Präkambriums und Kambriums aufgebaut, also mehr als 300 Millionen Jahre alt. Das Wasser der Quelle ist Eisenfrei mit geringen Kalzium- und Magnesium-Anteilen. Das Getreide für die eigene Whiskyproduktion soll aus der Region bezogen werden. Auch die Fässer in denen der zukünftige eigene Whisky reifen soll sind schon eingeplant. Es werden Fässer von Unternehmen aus dem Südwesten sein, die leider nicht erwähnt werden dürfen. Ziel ist es zur Zeit (Stand März 2018) bis 2020 in Fraïsse 250.000 Flaschen pro Jahr zu produzieren.

geplantes Aussehen der Black Mountain Distillerie - Quelle Black Montain Company
geplantes Aussehen der Black Mountain Distillerie - Quelle Black Montain Company

Der Standort der zukünftigen Brennerei wird das kleine Dorf Fraïsse sur Agout mit ca. 330 Bewohnern sein. Dies liegt im Département Hérault in der Region Okzitanien. Bis zur Gebietsreform 2016 zählte die Gemeinde noch zur Region Languedoc-Roussillon, mit dem PKW 120 km westlich von Montpellier und 150 km östlich von Toulouse. Die für die Unternehmung namensgebenden Montagne Noire (dt. „Schwarzes Gebirge“) sind die südlichen Ausläufer des französischen Zentralmassivs. An den ist das Mittelgebirge aus Gneis und Granit mit dichten Wälder aus Tannen, Eichen und Buchen belegt und am Fuße der Montagne Noire gibt es die Weinanbaugebiete des Minervois, Garrigue-Landschaften und Olivenhaine. Die höchste Erhebung bildet der Nore-Pic mit 1.211 Meter. Das Klima ist in diesem Gebiet durch das raue Klima des Zentralmassivs mit milden Einflüsse des Mittelmeers geprägt.

Montagne Noir - Heimat der Black Mountain Distillerie - Foto Ralf Zindel
Montagne Noir - Heimat der Black Mountain Distillerie - Foto Ralf Zindel

Das Logo der Brennerei, das Black Louglier, Biest von Gevaudanein, ist eine von den Gründern frei erfundene Figur und wurde von Jean-Claude Pertuzé gezeichnet. Es stellt einen Wolfseber dar, halb Wolf und halb Wildschwein, welches einsam in den Black Mountains umherstreift.Zur Ergänzung hat er der Comic Zeichner und Autor auch einen ganzen Comic für die Gründung der Brennerei gezeichnet, in dem er eine Geschichte des Fabelwesens beschreibt. 

Black Mountain Comic
Black Mountain Comic

Black Mountain Selection

Es gibt schon eine Auswahl an Whiskys zu kaufen, die jedoch in Schottland destilliert und im Südwesten in Fässern der Region, als „La gamme Black Mountain Sélection = Black Mountain Selection“ nachgereift werden. 

Black Mountain Whiskys - Foto Ralf Zindel
Black Mountain Whiskys - Foto Ralf Zindel

Black Mountain Whisky No. 1 Excellence

              

Der BM No.1 ist ein Blended Whisky mit einem höheren Malt-Anteil und einem  Mindestalter von 9 Jahren. Der Blend wurde für die Harmonisierung auf 45 % Vol. verdünnt und dann noch für ca. 6 Monate in Ex-Armagnac Fässern in Gers harmonisiert. Für die Abfüllung wurde der Whisky mit dem Quwellwasser aus den Montgane Noir auf eine Trinkstärke von 42 % Vol. reduziert. Der Whisky hat einen Charakter mit intensivem Aroma von Getreide, Honig und Gewürzen. Am Gaumen besitzt er eine gute Textur mit dem Beigeschmack von Zitrusfrüchten und pfeffrigen Gewürzen.

 

Tasting Beschreibung des Herstellers: Er umschmeichelt die Nase mit einem blumigen Duft, der ins Holzig-Vanilleartige spielt, mit feinwürzigen Noten von Getreide und Honig. Am Gaumen ist er weich und harmonisch, wobei zunächst ein frischer Zitrusgeschmack dominiert, dann Getreide. Das reichhaltige Aromenspiel gipfelt in würzigen Pfeffer- und Muskatnoten. Der lange und saubere Abgang wird von feinen Rauchnoten strukturiert.

Black Mountain Whisky No. 1 Excellence - Foto Ralf Zindel
Black Mountain Whisky No. 1 Excellence - Foto Ralf Zindel

Black Mountain Whisky No. 2 Premium

 

Der schottische Whisky wird nach dem Blenden in Frankreich noch für 6 Monate in Ex-Armagnac Fässern in Gers gereift. Für die Abfüllung wird der schottische Whisky mit 62 % Vol. mit Wasser aus der Quelle bei Fraïsse sur Agout aus den Montagne Noir auf die Trinkstärke von 40 % Vol. reduziert. Alter des Whiskys zwischen 5 und 6 Jahren. Der Whisky hat holzige Vanillearomen mit fruchtigen Noten und Süße von Honig. Am Gaumen angenehme leicht rauchiges Holz. Im Sommer gerne "on the rocks".

 

Tasting Beschreibung des Herstellers: Das Bouquet aus blumigen Noten, mit Anklängen an Holz und Vanille, ist von erstaunlicher Intensität. Am Gaumen gehen die blumigen Noten zunehmend in fruchtige bis honigartige über, mit einem würzigen Hauch von Zimt und Lebkuchen. Der Abgang ist lang, mit einer deutlichen Lakritznote und feinen Raucharomen.

Black Mountain Whisky No. 2 Premium - Foto Ralf Zindel
Black Mountain Whisky No. 2 Premium - Foto Ralf Zindel

Black Mountain Whisky Notes Fumées

 

Für den Black Mountain Notes Fumées wird der Blend, den sie für den Excellence und Premium verwendet, der nach einem Alter von ca. 5 Jahren für 1 bis 1½ Jahre in Ex-Armagnac Fässern in Gers weiterreift. Danach wird dieser Whisky mit 20 % rauchigem schottischen Whisky geblended. Vor der Abfüllung harmonisiert der Whisky noch für ein paar Wochen in schon benutzten Black Mountain Fässern

 

Tasting Beschreibung des Herstellers: Das Bouquet ist mineralisch mit medizinischen Kopfnoten, die rasch in Gersten- und Raucharomen übergehen. Später entwickelt er einen blumigen Duft, wobei sich danach Noten von Trockenfrüchten und Holz offenbaren. Im Mund dominieren zunächst blumig-fruchtige Noten, sodass die rauchigen Komponenten eher an geröstetes Brot und Malz erinnern. Danach sind Vanille, Zitrusfrüchte und Leder wahrzunehmen, sowie feine Kräuternoten. Der herzhafte und reichhaltige Abgang wird von Mokkanoten gekrönt.

Black Mountain Whisky Notes Fumèes  - Foto Ralf Zindel
Black Mountain Whisky Notes Fumèes - Foto Ralf Zindel

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Neues über die Whisky Tour mit BEAM-Suntory

Tasting Termine 2018

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Barbados Plantation Rum