Knappogue Castle Distillery

Etwa 3 km südöstlich von Quin in der Grafschaft Clare ließ Sean Maccon MacNamara im Jahre 1467 Knappogue Castle errichten. Bis Ende des 18. Jahrhunderts blieb die Burg, die im Wesentlichen aus einem Turmhaus besteht, in Familienbesitz, bevor sie im Jahre 1800 von den Baronen von Dunboyne erworben und ab 1927 dem Verfall preisgegeben wurde. 1966 erwarb der Texaner Mark Edwin Andrews die Ruine und ließ sie nach historischen Vorlagen aus dem 15. Jahrhundert wieder aufbauen.

Der Whiskey Knappogue

Knappogue kommt aus dem Gälischen und bedeutet Hügel des Kusses. In den 1960ern kauften Mark Edwin und Lavone Andrews Knappogue Castle im County Clare, Irland. Im 15. Jahrhundert erbaut, lag es zu dieser Zeit in Ruinen. Mrs. Andrews als Architektin baute es originalgetreu wieder auf. Zu dieser Zeit begann Mr. Andrews irische Whiskey-Fässer zu sammeln. Er nannte seine Abfüllungen nach dem Knappogue Castle. Der letzte Irish aus der Sammlung, Knappogue Castle 1951, distilled 1951 in der B. Daly Distillery wurde und 1987 abgefüllt. Er ist einer der seltensten Irish whiskey der Welt.

1998 gründete Sohn Mark die Castle Brands Inc. Er füllt weiterhin Vintage Whiskies unter dem Knappogue Label ab. Mittlerweile ist die dritte Generation Mark Edwin Andrews IV mit im Geschäft. Castle Brands versucht gerade sich von seiner Marke Clontarf zu trennen und hat in den USA seine Geschäfte und Personal umstrukturiert.

Knappogue Castle wird als Jahrgangswhiskey vertrieben, d.h. der ganze Whiskey einer Abfüllung stammt aus dem gleichen Jahr. Daher variiert der Whiskey wie ein guter Jahrgangswein, von Jahr zu Jahr in Geruch und Stil. Es gibt bisher folgende Jahrgänge:

1990, 1991, 1992, 1993, 1994 and 1995.

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich

Glenmorangie

Bunnahabhain