Lothringen - Tipps

1. Baccarat

 

ist eine französische Kleinstadt mit rund 4.500 Bewohnern im Département Meurthe-et-Moselle und ist weltberühmt für das seit dem 18. Jahrhundert hergestellte Kristallglas der Manufaktur Baccarat. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurde in den Art-Deco-Ateliers der École de Nancy das Kunsthandwerk von Baccarat zur Meisterkunst erklärt. Die Stadt, deren Bewohner Bachamois genannt werden, liegt zwischen Lunéville und Saint-Dié an der Meurthe. Die direkt am Fluss 1957 erbaute Église Saint-Remy aus Beton ersetzte die mittelalterliche, aber 1944 zerstörte, Kirche des Ortes. Im Jahr 2000 wurden in den Beton der Kirche Kristallgläser eingesetzt, die das Innere der Kirche in ein einzigartiges Licht setzen.

Baccarat Kirche  - Kunst aus Glas - Ralf Zindel
Baccarat Kirche - Kunst aus Glas - Ralf Zindel

2. Longwy

 

ist eine Industriestadt im Norden Lothringens (Departement Meurthe-et-Moselle) die mit der alten befestigten Oberstadt (Longwy-Haut), der Citadelle de Longwy, eine klassische Festungsanlage von Vauban besitzt und damit Teil des UNESCO-Weltkulturerbe ist. Der Ortsname geht auf das lateinische Wort Vicus Longus, was liegendes Dorf bedeutet, zurück. Die Citadelle befindet sich erhöht auf 365 Metern ü.NN, 60 Meter höher als die Unterstadt.

3. Verdun

 

und ihr Umfeld Verdun im Département Meuse war 1916 Schauplatz der Schlacht um Verdun, eine der blutigsten Materialschlachten des Ersten Weltkrieges. Man schätzt das bei diesem sinnlosen Kampf rund 700.000 Menschen starben oder sich verletzten. Um an diesen Irrsinn und Schwachsinn Wahnsinniger Herrscher zu erinnern, wurde die Gedenkstätte „Centre International de la Paix“ bei Verdun errichtet. Erlebnisreich ist das jährlich stattfindende Schauspiel Des Flammes à la Lumière (Von den Flammen zum Licht), in dem die Ereignisse der Schlacht um Verdun im Ersten Weltkrieg dargestellt werden und für Menschen gedacht ist, die anhand von Geschichte lernen können und an Frieden glauben wollen und Kriege für Auswüchse von größter Dummheit halten. Ob anders Denkende (denkend ist glaube ich da der falsche Ausdruck) dadurch zur Vernunft gebracht werden kann? – keine Ahnung. 

4. Nancy

 

ist die Kulturhauptstadt der Region mit Bauten des Jugendstils und der berühmten „Ecole de Nancy“. Das Zentrum der Stadt mit vielen Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten ist die Fußgängerzone Place Stanislas, deren Anlage aus dem 18. Jahrhundert stammt. Nancy hat vieles zu bieten und einen Überblick kann man im Touristenbüro der Stadt einholen. Für mich und andere Jazz-Liebhaber lohnt sich der Besuch der Nancy Jazz Pulsations im Oktober jeden Jahres oder das Nikolausfest, bei dem es nicht nur den klassischen Weihnachtsmarkt gibt, sondern auch mit einem Umzug mit Musik und einer Abendlichter-Show (nächster Termin: 22.11.2019 bis 05.01.2020).

5. Metz

 

ist die größte Stadt in Nordlothringen hat wie Nancy vieles zu bieten. Auch hier lohnt sich ein Besuch im örtlichen Tourismus Büro um nach seinen individuellen Interessen Metz zu erkunden. Die Highlights für mich in Metz sind die Kirchenfenster von Marc Chagall in der Kathedrale Saint-Etienne und vor allem das neue Centre Pompidou-Metz. Architektonisch ist das Gebäude sehr interessant, und vor allem sollte man es sich nicht entgehen lassen den Bau auch bei nächtlicher Beleuchtung anzusehen. Das Centre ist eine Dependance des Centre Georges Pompidou in Paris und stellt zeitgenössische Kunst aus. Im Parc des Expositions in Metz findet auch mehrmals im Jahr der „Marche aux puces de Metz“ statt. Es ist der größte Flohmarkt in Ost-Frankreich, auf der ich bisher immer was gefunden habe, was ich brauchen konnte, oder haben wollte oder überhaupt nicht brauche.

Das Centre Pompidou in Metz mit eindrucksvoller Architektur dient als Ausstellungsforum für alle Formen zeitgenössischer Kunst und ist eine Dependance des Centre Georges Pompidou in Paris, mit dem es Sammlungen und Gründungsphilosophie teilt. Es wurde 2010 eingeweiht.

6. La Maison de Mirabelle

 

Die über 150 Jahre alte Brennerei Grallet-Dupic wurde für die Herstellung des Eau de Vie Mirabelle de Lorraine, also Mirabellen-Brand, überregional bekannt. Sie steht im Herzen des besten Anbaugebiets der Nancy Mirabellen in Lothringen in einem kleinen Dorf namens Rozelieures südöstlich von Nancy. Adresse: 16 rue du Capitaine Durand, Rozelieures 54290 

7. Brauerei-Museum

 

Bierbrauen hat in Lothringen eine sehr lange Tradition. Die ersten Belege für das Brauen gibt es aus der gallorömische Siedlungszeit im 3. Jahrhundert. Ende des 6 Jahrhunderts wird über den Bischof Arnulf von Metz berichtet, der mittels Segnung eines Bierkessels eine Massenheilung bewirkte und bei der Überführung seiner Gebeine es eine wundersame Biervermehrung gegeben haben soll. Eine Klosterregel zur Bierherstellung gibt es von Chrodegang, dem späteren Bischof von Metz, aus dem 8. Jahrhundert. Im 18. Jahrhundert begannen sich rund um Metz große Brauereien anzusiedeln. Nach der französischen Revolution erhöhte sich die Braueranzahl, wie überall in Frankreich, durch das Jedermanns-Recht selbst Bier zu brauen. Dies überlebten nur wenige Großbrauereien, sodass bis ins 19. Jahrhundert nur einige kleine Brauereien mit jeweils 3 bis 5 Mitarbeitern übrig blieben. In Lothirngen gibt es gleich 3 Museen, die sich dem Bierbrauen gewidmet haben:

  • Musée de la Biere - 17 Rue du Moulin - 55700 Stenay
  • Musée de la Brasserie - 62 Rue Charles Courtois - 54210 Saint Nicolas de Port
  • Musée Vosgien de la Brasserie - 48 Rue de Mirecourt - 88270 Ville sur Illon

 

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Mount Gay Rum

The Real McCoy Rum

Clement Rhum

St.Lucia Distillers Rum

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray