Echlinville Distillery

Gründer der Brennerei ist Shane Braniff, der seit 2004 schon verschieden andere Whiskey, wie den Strangford Gold-Irish Whiskey, Dunville und den Feckin verkaufte. 2012 fing Shane Braniff mit der Umsetzung seiner eigenen Brennerei an. Sie erhielten im Mai 2013 die Brenn-Lizenz. Die ersten eigenen Abfüllungen werden für 2016 erwartet.

Die neue Echlinville Distillery wird auf einem herrschaftlichen Anwesen etwas außerhalb von Kircubbin auf der Halbinsel Ards im County Down in Nordirland erbaut. Das Anwesen wurde vom Bischof von Down & Connor 1613 errichtet. Der Ur-Ur-Enkel Charles Echlin übernahm 1700 das zweistöckige Haus und benannte es in Echlinville House & Estate um. Die Brennerei wurde in die ehemaligen Stallungen des Anwesens installiert und soll noch ein Besucherzentrum, ein Restaurant und ein Whisky-Museum bekommen.

Der Küstenstreifen der Grafschaft Down hat atlantisches mildes Klima, d.h. relativ milde Winter und kühle Sommer. Es gibt hier über 1.400 Sonnenstunden und weniger als 45 Tagen Regen im Winter und nur 35 Tage Regen im Sommer.

Sie werden dreifach gebrannten Pot Still- und Malt- Whiskey herstellen. Geplant ist eine eigene Mälzerei und eigenen Gerstenanbau auf 100 Hektar. Das Wasser wird aus einer natürlichen Quelle verwendet.

Es gibt 144 Gründungs- Fässer, wobei man die Whiskey-Art (Pure Pot Still oder Single Malt), die Fassart (Ex-Bourbon  oder New American Oak oder Neue Französisch Eiche), die Fassgröße (200-Liter-, 120-Liter-und 60-Liter) und ein Finish auswählen kann. Dingle und Die Disitllery auf Aaron haben dies ebenfalls so gemacht. Die Fässer sind werden mit 63,5% und 70% vol. befüllt.

Dunville Irish Whiskey

 

Blended Whiskey. Die Grain Whiskyes sind zwischen 4 und 5 und die Malts zwischen 5 und 8 Jahre alt. Mit 40 vol.-% abgefüllt.

Die Marke Dunville stammt aus dem Jahr 1801 und wurde bis 1935 in Belfast, Nordirland produziert. Die alte Distillery startete 1837 seine bekannteste Pot Still Whiskey-Marke, die 1869 in Belfast zur größten Brennerei wurde: Royal Irish Distillers. Nach 80 Jahren wird der Dunville Irish Whiskey wieder von der Echlinville Distillery, in Kircubbinin, County Down in Nordirland produziert. Bisher blenden und füllen sie ihn von gekauften Whiskeys ab.

 

FeckIn Irish Whiskey

 

Wurde von Cooley hergestellt. Feck ist ein irischer Kraftausdruck der durch die TV-Serie Father Ted populär wurde und nicht die Träger von Tweed-Jacken meint. Der Whiskey ist sehr leicht, jung und ohne Tiefe. 40 %. Produktion wurde von BEAM gestoppt. Die Produktion begann im Jahr 2004 und bis 2014

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich