Belize

Der Staat Belize ist klein und jung. Auf dem amerikanischen Kontinent ist er nach El Salvador der zweitkleinste Staat Amerikas und besitzt etwa die Größe wie Hessen. Belize liegt auf der Halbinsel Yucatán, mit Grenzen zu Guatemala im Westen und Süden sowie zu Mexiko im Norden. Im Osten liegt die Karibische See. Belize ist das einzige Land Zentralamerikas, das keinen Zugang zum Pazifik hat. Seinen Namen hat der Staat vom Belize River, der sich vermutlich aus dem Maya Wort belix ableitet und so viel wie schlammiges oder trübes Wasser bedeutet. 

Belize - Rum Tipp
Belize - Rum Tipp

Menschen und Städte

 

Die rund 330.000 Menschen in Belize stammen zu 1/3 von afrikanischen Sklaven, wobei die Kultur des Landes noch von den Mayas beeinflusst ist. Städtische Agglomerationen wie sonst in Mittelamerika gibt es nicht. Die einzig echte Großstadt ist Belize City, die mit ihren rund 80.000 Bewohnern eher klein ist. Die ersten heute existierenden Siedlungen entstanden aus ehemaligen Holzfäller-Camps, im 19. Jahrhundert wurden durch Exil-Mexikaner im Norden Siedlungen gegründet (1840 Caste War - Orange Walk oder Corozal) und deutschstämmige Mennoniten bauten im Landesinneren (Neustadt, Bleu Creek, oder Spanish Lookout) kleine Städte auf. Hauptstadt ist seit 1970 die Planstadt Belmopan, weil die vorherige Hauptstadt Belize City noch von den Auswirkungen eines Hurricanes von 1961 teilweise zerstört war.

Belize Rum
Belize Rum

Geschichte Belizes

 

Belize war bis zur Unabhängigkeit 1981 britische Kolonie und hieß bis 1973 British Honduras. Nach der Staatsgründung behielt Belize als einziger zentralamerikanische Staat Englisch als Amtssprache. Natürlich ist die ehemalige Kolonie Mitglied des Commonwealth of Nations. Erste Menschen auf dem Geiet Belizes waren die Maya von 2.000 v.Chr. bis 800 n.Chr., deren architektonischen Leistungen noch heute in Xunantunich, Lubaantum, Chhal Pech oder Alttun zu bewundern sind. Im 16. Jahrhundert wurde die Region durch die Spanier erobert und wurde mit Hilfe von afrikanischen Sklaven ausgebeutet. Im 18. Jahrhundert bestand die Bevölkerung zu 75 % aus Sklaven. Ab 1798 kam die Region unter britische Herrschaft.

Rum aus Belize
Rum aus Belize

Geographie Belizes

 

Belize besitzt unterschiedliche Landschaftsformen. Die gesamte Küste am Karibischen Meer ist durch das zweitgrößte Riff der Welt vor der See geschützt. Hier befinden sich auch Inseln mit typisch karibischen weißen Sandstrände. Die bekanntesten Inseln sind die Fischerinsel Caye Caulker und die Barfußinsel Amebergis Cay, die Madonna schon in ihrem Song La Isle Bonita besang. Im Norden gibt es meist ebene Sedimentlandschaften mit Buschvegetation und in der feuchten Küstenregion Mangroven. In Zentral-Belize herrschen Sandböden vor und bilden eine Savannen-Landschaft. Im Süden Belizes fließen viele Flüsse auf kurzen Wegen zur Karibik und bildeten eine fruchtbare Schwemmlandschaft aus. Im Südwesten des Landes liegen die Berge der Maya Mountains und Mountain Pine Ridge, die eine Höhe von 1.120 m.ü.NN. erreichen und in denen Überreste der architektonischen Meisterleistungen der Maya zu finden sind. 

 

Das tropische Klima in Belize wird von der karibischen See her wehenden Winden geprägt und besitzt zwei Jahreszeiten: eine Regen- und eine Trockenzeit. Die Regenzeit beginnt im Juni und endet im November. Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 27 ° C an der Küste und 21 ° C in den Bergen. Der kälteste Monat ist der Januar, während im Mai die höchsten Temperaturen vorherrschen.

Belize - Rum aus Mittelamerika
Belize - Rum aus Mittelamerika

Rum-Produktion in Belize

 

In Belize gibt es derzeit 3 Rum Produktionen:

  • Waterford Mandeville Plantation & Distillery
  • Travelers Liquors factory
  • Cuello Distillery

 

Bald mehr! 

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

 

Die Kriminalität ist in den letzten Jahren spürbar gestiegen. Dabei spielen Drogenhandel und –transit eine große Rolle. Auch Touristen können von Gewaltkriminalität, einschließlich bewaffneter Überfälle und Diebstähle, betroffen sein. Besonders in Belize City und nach Einbruch der Dunkelheit ist Vorsicht geboten.

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Clement Rhum

St.Lucia Distillers Rum

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Tasting Termine 2018

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray

Brennerei Scheibel

Barbados Plantation Rum