Du Rhumerie Simon

Die Brennerei heißt zwar Simon, füllt jedoch keinen Namen unter Simon ab, sondern produziert für das bekannte Label Rhum Clément. Dazu kommen noch einige HSE-Marken.

Sie haben eine Kapazität, um 300 Tonnen frisches Zuckerrohr an einem Tag zu verarbeiten. Bei Simon wird das Zuckerrohr 3-mal von größeren Walzen zerkleinert. Nach der Pressung wird der Zuckerrohrsaft in große Bottiche zur Gärung gepumpt. Aus einer Gärfüllung können 2000 Liter destilliertem Rum mit 55 vol.-% erhalten werden. Die Gärung des Zuckerrohrsaft beginnt am gleichen Tag (i.d.R. innerhalb weniger Stunden) in offenen Luftbehälter mit den natürlich vorkommenden Hefe der Zuckerrohrstengel. Zusätzlich wird belgische Hefe als Kontroll-Mittel zugegeben. Nach 24-72 Stunden hat der fermentierten vin de Canne (Zuckerrohrwein) einen Anteil von  5 - 7% Ethanol.

Es gibt 4 Säulen-Apparate, die mit Bagasse (getrocknet, zerkleinert Zuckerrohr) geheizt werden. Dafür wird die getrocknete Bagasse automatisch von oben in den Kessel eingespeist. Zwei der Säulen-Stills stammen aus ehemaligen Brennereien von Martinique. Eine Säule stammt aus der  J. Bally-Brennerei aus Corbet, die 1989 stillgelegt wurde. Die andere erwarb man 1994 aus der St. Etienne-Distillerie nach deren Schließung.

Rhum Marken

  • Rhum Clement
  • Monna Rhum Agricole Blanc
  • HSE Habitation St. Etienne

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich

Glenmorangie

Bunnahabhain