Mount Gay Distillery

Mount Gay ist eine der 4 Rum-Destillen auf Barbados und ist mit dem offiziellen Gründungsjahr 1703 die älteste in Betrieb befindliche Rum Brennerei in der Karibik. Die Brennerei liegt im Bezirk St. Luca im nördlichen Teil der Insel. Die Rums aus Barbados besitzen ihren einen eigenen Rumstil, den Bajan, der das Ergebnis des Mischens aus schweren Pot Still- und leichteren Column Still-Rums ist. Die Mount Gay Distillery ist derzeit im Besitz von Rémy Cointreau und produziert mit den beiden Rum Marken Mount Gay Rum und Mount Gilboa Rum etwa 10 % der gesamten Rum-Produktion auf Barbados. 

Geschichte Mount Gay

 

Die Ursprünge von Mount Gay Rum liegen in der ehemaligen kleinen Plantage im Mount Gilboa in St. Lucy im Norden von Barbados, die 1663 von Ensign Abel Gay und Lieut William Gay gegründet wurde. Die ersten historische Belege über eine Rum-Destillation auf Barbados stammen aus dem Jahr 1654. Die erste niedergeschriebene Aufzeichnung der Rumproduktion bei Mount Gilboa ist auf dem 20.02.1703 datiert und ist damit der älteste bestehende Ort einer karibischen Rumproduktion.

 

Anfang des 18. Jahrhunderts kaufte William Sandiford den Großteil der Plantagen auf und fasste es zur 280 Hektar großen Mount Gilboa Plantage zusammen. 1747 wurde die Plantage von William Sandiford`s Sohn an John Sober verkauft. Als englischer Plantagenbesitzer lebten sie zum Großteil in England und setzten daher Cumberbatchs Freund Sir John Gay Alleyne als Verwalter ein. Neben seinem Verwalter Aufgabe war er auch Politiker und Sprecher des 1639 gegründeten House of Assembly of Barbados (Parlament von Barbados) war. Nach seinem Tod, 1801, wollte die Familie Sober ihm zu Ehren die Plantage in Mount Alleyne umbenennen, allerdings war dieser Name schon vergeben und so nahmen sie seinen zweiten Vornamen Gay für den Namen der Plantage. Wie auf allen anderen Plantagen üblich wurde auch auf der Mount Gay Plantage primär Zucker produziert und die anfallende Melasse in einer kleinen Brennanlage zu Rum verarbeitet. Zu Ende des 19. Jahrhunderts verstärkte sich bei Mount Gay die Rum-Produktion und sie produzierten über 50 % des gesamten Barbados Rums.

Mount Gay Rum - Bildquelle Rèmy Cointreau
Mount Gay Rum - Bildquelle Rèmy Cointreau

1980 wurde ein Großteil der Marke Mount Gay Distilleries Ltd. an verkauft, wobei sich 1989 die Remy Cointreau Group die Mehrheitsrechte der Marke Mount Gay Distilleries Ltd. sicherte. Damit besaß Rémy zwar die Marke aber nicht die Brennerei. Dies änderte sich ab 2013, als die Rumbrennerei St. Lucy, die Mount Gay produzierte, ihre finanziellen Probleme nicht mehr alleine beheben konnte. Die Probleme fingen Anfang des 21. Jahrhunderts an, als es durch die vielen Anteilseigner keine Einigung für notwendige Investitionen gab. Dies führte 2013 zur kurzzeitigen Stilllegung der Produktion. Rémy Cointreau konnte durch ein bestehendes großes Lager die Mount Gays Rums weiter abfüllen. Um die Zukunft der Marke zu schützen wurde die Mehrheitsbeteiligung an der The Rum Refinery of Mount Gay Ltd. im Jahr 2014 für 9,5 Millionen US-Dollar von Rémy Cointreau übernommen.

 

Durch den neuen Eigentümer wurden die Brennanlagen modernisiert und eine aus dem Jahr 1976 einreihige und zu 100 % aus Kupfer bestehenden Coffey Still wieder in Betrieb genommen (ähnlich bei Clement). Rémy Cointreau investierte danach großzügig, u.a. durch den Kauf alter Zuckerrohrfelder wie 2015 alte Oxford Plantation, die ursprünglich Teil von Mount Gay war. Danach kam noch die ehemalige Anbaufläche der Mount Gay Plantage für 4,9 Millionen US-Dollar dazu. Auf den eigenen Zuckerrohrfeldern wird unter der Regie von Rémy ökologischer Landbau betrieben. Die Zuckerrohrstecklinge wurden aus der Zuchtstation Westindischen Zuchtstation bezogen. Jedes Feld wird nur von einer Rohrsorte bewirtschaftet und die Bewässerung erfolgt nur mittels der Niederschläge.

Zuckerrohr auf Barbados - Foto Remy Cointreau
Zuckerrohr auf Barbados - Foto Remy Cointreau

Herstellung

 

Fermentation: Mount Gay Rum verwendet zwei Arten der Gärung in 2 verschiedenen Gärbottichen. Im neuen Melassehaus sind mehreren, großen, offene Zisternen aus Stein, die im Boden versenkt. Die Melasse wird zunächst mit 2 bis 4 Teilen Wasser vermischt und für die Sterilisation erhitzt. Dann wird mittels eigenen Hefekulturen die Gärung in Gang gesetzt. Im zweistufigen Fermentationsprozess in 5 Gärbottichen (Volumen 100.000 Liter) aus französischem Eichenholz die sich im Brennhaus befinden erfolgt die erste Gärung kontrolliert über 30 bis 36 Stunden mit geschlossenen Deckeln. Danach ruht der Zuckerrohrwein noch zwei bis sieben Tage bei geöffneten Deckeln.

 

Der zweite Gärungsart erfolgt in 14 alten Fermentern mit je 50.000 Liter Volumen, die zum Teil wie zu Beginn im 18 Jahrhundert unter freiem Himmel stehen. Nach 48 Stunden oder 72 Stunden wird die Fermentation gestoppt. Die Gärungszeit für die leichteren Kolonnen Rums beträgt ohne zweite Gärung 30 bis 36 Stunden. Der Zuckerrohrwein hat dann einen Alkoholgehalt von 6 bis 7 % Vol.

Mount Gay Distillery - Foto Rèmy Cointreau
Mount Gay Distillery - Foto Rèmy Cointreau

Destillation: Mount Gay verwende 2 unterschiedliche Destillationsarten:

  • Diskontinuierlich in 2 pot stills
  • Kontinuierlich in 1 zweifachen colum still

Mount Gay besitzt 2 pot stills, die der pot still von 1760 nachempfunden sind. Das Ergebnis sind schwere aromareiche Rums. Die Colums still ist hat zwei Röhren und ähnelt der Aeneas Coffey still von 1832. In ihr wird bis auf 95 % Vol. Alkohol destilliert. Das Ergebnis ist ein leichter Rum.

Mount Gay Pot Stills - Foto Rèmy Cointreau
Mount Gay Pot Stills - Foto Rèmy Cointreau

Reifung: Nach der Destillation wird der Alkohol per Tankwagen in die St. Michael facility gefahren und vor der Fassbefüllung auf 68 % Vol. verdünnt. Seit einem Gesetz von 1904 muss auf Barbados die Abfüllung von der Produktionsanlage getrennt sein. Mount Gay Rum reift je nach Sorte 2 bis 12 Jahre in 200 Liter großen leicht verkohlten Ex Bourbon Fässern aus der amerikanischen Weißeiche, die max. 3mal verwendet werden. Die 4 Lagerhäuser besitzen kleine Öffnungen in den Wänden, um die Luft zu ventilieren. Die Fässer liegen auf 5 bis 6-stöckigen Stahlträgern, mit genug Zwischenraum um die Luft zirkulieren zu lassen. In den Warehouses reifen über 4.000 Fässer.

Mount Gay Lagerhaus - Foto Rèmy Cointreau
Mount Gay Lagerhaus - Foto Rèmy Cointreau

Blenden: Beim Blenden werden die verschiedenen Destillate aus der pot sills und der column still Destillation miteinander vermischt. Zuständig für das Blenden ist seit 2008 Master Blender Allen Smith. Allen Smith begann 1991 bei Mont Gay zu arbeiten und unterstützte zuletzt seinen Vorgänger Master Blender J. Edwards. 2009 kreierte er den Mount Gay 1703 Old Cask Selection. 2012 den Mount Gay Black Barrel. Das Blenden erfolgt in großen Blending-Tanks.

Mount Gay Rums

 

Rums aus Barbados dürfen nicht mit Zucker angereichert werden, nur Wasser zur Alkoholreduzierung und Zuckerkulör für die Färbung sind erlaubt. Die Rums von Mount Gay sind allgemein weich mit Noten von Bananen, süßen Mandeln, Vanille und Mokka. Die Range von Mount Gay ist folgende:

Mount Gay Silver
Mount Gay Eclipse
Mount Gay Black Barrel
Mount Gay XO
Mount Gay 1703
Mount Gay Master Select
Mount Gay Tricentennial
Mount Gay Origins 1. Batch
Mount Gay Origins 2. Batch
Mount Gay XO Peat Smoke

Mount Gay Eclipse Silver - Ralf Zindel
Mount Gay Eclipse Silver - Ralf Zindel
Mount Gay Eclipse - Ralf Zindel
Mount Gay Eclipse - Ralf Zindel
Mount Gay Black Barrel - Foto Ralf Zindel
Mount Gay Black Barrel - Foto Ralf Zindel
Mount Gay Rum XO - Ralf Zindel
Mount Gay Rum XO - Ralf Zindel

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Mount Gay Rum

The Real McCoy Rum

Clement Rhum

St.Lucia Distillers Rum

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray