Distilleria Bottega

Die Destillerie Bottega befindet sich in der Marca Trevigniana (Provinz Treviso) im Ort Bibano di Godega oder anders Godega di Sant’Urbano. Der Ort liegt zwischen Venedig (45 km südlich) und den Dolomiten, 30 km nordöstlich von Treviso und östlich der Prosecco-Hauptsztadt Conegliano.

Godega leitet sich fern vom lateinischen Wort für die Goten ab. Im Ort gibt es einen Brunnen aus dem 13. Jahrhundert, der 2004 restauriert wurde. Zu Beginn des 15. Jahrhunderts fiel der Ort, wie seine Umgebung unter die Herrschaft von Sacile in Friaul-Julisch Venetien, die dann zur Republik Venedig gehörten. Im Gegensatz zur DOCG Landschaft des Prosecco ist das Land noch eben und die Reben sind leicht mit Maschinen zu bearbeiten.

Bibano di Godega Heimat von Distilleria Bottega und Grappa Alexander
Bibano di Godega Heimat von Distilleria Bottega und Grappa Alexander

Die Distilleria Bottega ist bekannt für feine und edle Produkte in exklusiver Aufmachung. Die Flaschen aus mundgeblasenem Glas für die Serie Alexander wurden von Sandra Bottega entworfen und werden nun unter dem Begriff 'Art in Grappa' angeboten.

Sie verkaufen inzwischen über 12 verschiedene Linien, wobei der Prosecco-Anteil bei 70 % liegt und exportieren in über 70 Länder. Die Produktionsmenge beträgt rund 25.000 Flaschen pro Tag, dies sind 500.000 Flaschen im Monat oder 6 Mio. Flaschen im Jahr. Sie machen damit einem jährlichen Umsatz von über 37.000.000 €.

Der Betrieb selbst, besteht aus einem renovierten Bauernhaus des 19. Jahrhunderts und 30 Hektar Rebland.

Villa Rosina Ort der Destilleria Bottego
Villa Rosina Ort der Destilleria Bottego

Geschichte der Brennerei

Die Familie geht auf Domnico Bottega zurück, der in den 1920er Jahren einen Weinhandel betrieb. In den 1950er und 60er Jahren hat sein Sohn Aldo Bottega den Handel mit Grappa erweitert. Gleichzeitig erlernte er das Handwerk des Brennens von den besten Brennern Coneglianos. In einer dieser Brennereien lernte er dann auch seine zukünftige Frau Rosina Zambon kennen. Die willensstarke und unternehmungslustige Rosina wurde in Arborea in Sardinien als Tochter venezianischer Einwanderer geboren. In den 1960er Jahren kehrte deren Familie in die Region Venetien zurück.

 

Gemeinsam mit einem Partner begannen sie 1967 ihre Produktion von Grappa durch die Übernahme der Distilleria Sartor. 10 Jahre später, 1977 erhielt sie den Namen Distilleria Bottega. Am Ende der 70er Jahre war es noch ein kleines Unternehmen, welches vor allem auf dem lokalen Markt verkaufte.

 

1983 starb Aldo Bottega und seine Frau Rosina führte mit dem damals 19 Jährigen Sandro den Familienbetrieb weiter. Die beiden jüngeren Kinder Barbara und Stefano kamen später mit in den Betreib und führten das innovative Destillationssystem und die Reduzierung des Alkoholgehaltes ein, welches, die Grappa milder und feiner machte.

1983 nach dem frühen Tod ihres Ehemannes Rosina fand sich an einem Scheideweg, aber sie nicht den Mut verlieren. Mit Mut und harte Arbeit, zusammen mit ihrem 19 jährigen Sohn Sandro

1985 wurde zum ersten Mal das mundgeblasene Glas aus Venedig verwendet.

1987 wird die zweite Marke des Hauses Alexander herausgebracht. Sie soll sich an die eher jüngeren Luxusorientierten Kunden richten. Zudem werden die Produkte der Destillerie zum ersten Mals exportiert.

- 1992 neue Abfüllung: Prosecco „Il Vino dei Poeti“

- 1995 Neuauflage des Fragolino

- 2003 Kreation des Grappa Parfüm für Küche und Bar

2007 zieht das Unternehmen an ihren heutigen Standort in das renovierte Bauernhaus in Bibano di Godega

2009 eröffnet Bottega auf dem Gelände in Bibano ihre neue Kellerei für die Produktion von Prosecco.

2009 und 2011 erweitert Bottega ihre Weinproduktion auf 2 Standorten:

- in Pescantina werden Amarone, Ripasso und Recioto produzert

- in Montalcino wird Brunello produziert

2011 eröffnet Bottega für die Marke Alexander ihre eigene Glasfabrik. Sie wurde auf der historischen Stätte in Pianzano nach der Renovierung eröffnet und dient für die Flaschen-Herstellung der Alexander Abfüllungen.

2013 ändert die Distilleria Bottega ihren Firmennamen in Bottega SpA. Beteiligungen werden aber weiter nur von den Geschwistern Barbara, Sandro und Stefano Bottega gehalten.

 

Die Grappa-Herstellung

Die Distilleria Bottega war zu Mitte der 80er Jahre der erste Betrieb, der die gemischte Destillation mit zwei integrierten Phasen implementierte.

 

Im ersten Brennvorgang wird mit einer speziell konstruierten Anlage die Trestermasse in kürzester Zeit destilliert. Der zweite Brennvorgang erfolgt ebenfalls diskontinuierlich, in der dann der Vor- und Rücklauf abgetrennt werden.

 

Seit 2003 führt Bottega die Vakuumdestillation durch. Es handelt sich dabei um eine technische Neuheit, die zur Herstellung von Grappa aus den aromatischen Rebsorten angewendet wird. Durch die Verdünnung der Atmosphäre im Destillationskolben können die Moleküle der alkoholischen Dämpfe bei niedriger Temperatur verdampfen, und die natürlichen Aromen der Trauben bleiben erhalten. Außerdem wurde vor kurzem ein Separator eingeführt, mit dem die Öl und Fett enthaltenden Kerne entfernt werden. Dadurch kann der Trester rein destilliert werden, und erhält einen fruchtigen, sauberen und bekömmlichen Acquavite.

 

Die Grappe reifen einige Monate lang in Stahlfässern, damit sich die Aromen verbinden. Für die Abfülllung wird das Destillat auf -20°C abgekühlt, so dass die öligen Teile fest werden und im Filter hängen bleiben. (= Kaltfiltrierung)

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich

Glenmorangie

Bunnahabhain