Grappa Julia von der Brennerei Stock

Stock-Fässer in Trieste
Stock-Fässer in Trieste

Ein Klassiker aus Triest heißt es in den Beschreibungen aus der Industrie und im Handel, aber die einzig heutige produzierende Brennerei in Trieste ist die DISTILLERIA CLANDESTINA, die meiner Information nach keinen Grappa herstellt.

 

Wer stellt also den Julia Wo her? Ich versuche die Frage noch beantwortet zu bekommen und werde sie dann hier bekannt geben.

 

Grappa di Julia ist ein Produkt von Stock Italia Spa. Diese Unternehmen ist einer der größten Getränkeproduzenten und vertreibt weltweit Marken wie Grappa Julia, Stock Original und Stock 84.

Der Grundstein für Grappa Julia wurde 1884 von dem aus Dalmatien stammenden Lionello Stock in Triest gelegt. Die Brennerei hieß 1884 Camis & Stock Trieste Am historischen Firmensitz in Triest erfolgte bis 2012 die Destillation, Produktion und Abfüllung mit modernster Technik und professionellem Know-how. Die Geschäftsleitung und Verwaltung des Unternehmens befindet sich seit 2009 in Mailand, von wo aus die Unternehmensstrategien entwickelt werden.

 

Abfüllungen

 

Grappa di Julia Superiore

 

Bei der Herstellung des klaren Grappa di Julia Superiore wird der Trester nach der traditionellen Methode zweifach destilliert. Anschließend reift das Destillat einige Zeit in Stahltanks. Er ist weich mit fruchtig-blumigen Noten. 

 

Grappa di Julia Invecchiataö

 

(invecchiato = gereift) Grappa di Julia Invecchiata wird aus einer Auswahl verschiedener Rebsorten aus Friaul Venezien hergestellt. Er reift nach der Destillation 12 Monate in Eichenholzfässern.

 

Geschichte der Stock Brennerei in Trieste

1882 eröffneten Lionello Stock und sein Partner Carlo Camis im Bezirk Barcola in Triest ihre Weinbrennerei Distilleria a vapore Camis & Stock. Als erstes Produkt kam der Weinbrand "Medicinal" heraus. 1906 zog sich Carlo Camis aus dem Unternehmen heraus und ging in den Ruhestand. Zwischen 1884 und 1914 kam auch der erste Grappa aus der Brennerei mit dem Namen "Ampea."

Stock-Gebäude von 1928 in Trieste
Stock-Gebäude von 1928 in Trieste

1970 wurde eine neue Fabrik im Industriegebiet von Zaule in Triest gegründet. Damit konnte die Kapazität für die Produktion von Wodka, Likör und Bitter erhöht werden.

1995 geht das Unternehmen mit seinen Niederlassungen in Österreich und Tschechien vollständig in die Eckes AG ein.

 

2007 trennt sich Eckes von seinen Spirituosen-Zweig und verkauft Stock an die Kapitalanlagefonds Oaktree USA.

 

Am 3. August 2008 übernimmt der langjährige Geschäftsführer der Stock Austria GmbH, Ing. Harold Burstein, das Unternehmen im Zuge eines Management-Buyouts zu 100 Prozent. Der neue Alleineigentümer Burstein kauft das Unternehmen mit den erfolgreichen Spirituosenmarken STROH, Mautner, Bouchet und Charly's und auch die gesamte Produktionsstätte von STROH in Klagenfurt von den bisherigen britischen Eigentümern Stock Spirits Group Ltd.

 

Im April 2012 wurde beschlossen die gesamte Produktion in Trieste zu schließen und die Produktion nach Tschechien zu verlagern.

 

Stock Komplex aus den 1970iger in Trieste
Stock Komplex aus den 1970iger in Trieste

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich