Cognac Haus Martell

Das Cognac-Haus Martell wurde im letzten Herrschaftsjahr Louis XIV 1715 vom damaligen Schmuggler Jean Martell gegründet. Er kam von der Insel Jersey. Eine Ehe mit einer gebürtigen Französin und – nach ihrem Tod – eine zweite Ehe mit einem Mädchen aus einer Wein- und Cognac-Handels-Familie haben einen Erfolg in dieser Branche begünstigt. Bereits 1720 begann der Cognac-Export nach Großbritannien und Nordeuropa. 1721 exportierte Martell ca. 200.000 Liter. Nach dem Tod des Gründers 1753 ging das gutgehende Unternehmen Martell an seine Witwe Rachel und  seine Söhne Frederick und Jean. Ab 1797 begann die eigene Abfüllung und der Verkauf des Cognacs in Flaschen.

Martell - Schloss Chanteloup
Martell - Schloss Chanteloup

Das Stammhaus Schloss Chanteloup liegt nördlich der Stadt Cognac, umgeben von 147 Hektar Weinbergen in der Region Borderies. Es ist der typischen Häuser der Normandie nachempfunden, da die damalige Frau von Jean Martell aus dem Norden stammte und sie nicht so viel Heimweh haben sollte.

Martell - Schloss Chanteloup - Mein Lieblingszimmer
Martell - Schloss Chanteloup - Mein Lieblingszimmer

Üblich für Martell ist ein Cuvee aus mehreren Eau-de-Vie aus den 4 Crus: Grande und Petite Champagne, Borderies und Fins Bois. Aus dem kleinsten Cru, dem Borderies kauft Martell 60% der jährlichen Produktion. Martell hat 2 Brennereien. In der kleinen, von mir besuchten Brennerei Gallienne stehen ca. 15 Alambics.

Abfüllungen


Martell VS Cognac


ist 5-7 Jahre alt. Er wird Weinen aus den 4 Regionen Grande und Petite Champagne, Bois Borderies und Fins Bois destilliert. Martell VS ist schön mit einer nicht unangenehmen holzigen Geschmack, ein wenig scharf, aber sehr schmackhaft ausgewogen. 

Martell VSOP Cognac


VSOP des Cognac Hauses mit der Schwalbe, die stets gen Osten fliegt. Warum Osten? Weil sich hier der wichtigste Markt der Charentaiser befindet. Der Martell VSOP Cognac ist ein Verschnitt aus mehreren eaux-de-vie aus den für Martell üblichen Mischung der 4 Cru: Grande Champagne, Petite Champagne, Borderies und Fins Bois. Zu vergleichen ist er mit seinem Bruder, dem Martell Noblige – der vor allem Borderies Weinbrände vereint. Er wurde 1874 zum 160 jährigen Bestehen der Martell und zu Ehren von Louis XIV zum ersten Mal abgefüllt. 


Martell Noblige


ist nur mit Weinen aus den Borderies gemacht und bestimmen die floralen Aromen. Er wird ohne Altersangaben abgefüllt. Im Aroma stark, blumig (Veilchen), Birnen und ein wenig Zitrone. Im Geschmack viel Eichenholz, Mandeln und Vanille. Im Abgang lang, scharf und holzig. 

Martell Cordon Bleu


Mein persönlicher Favorit ist der Cordon Bleu, nicht nur wegen des sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnisses. Edouard Martell (der Großonkel des jetzigen Direktors) hat 1912 das legendäre Cordon Bleu entwickelt. In Deutschland als herzhaftes Schnitzel bekannt. Hergestellt aus Grande Champagne, Petit Champagne, Borderies und Fins Bois. Alter: ca. 25 Jahren. Preis ab 90.- €.

Der Cordon Bleu ist perfekt als Digestif geeignt, er ist weich, hat einen großen  Körper mit einem schönen langen finish. Auch passt er hervorragend zu Zigarren.

 

Der Duft: blumig-würzige Aromen. Der Geschmack: sehr weich und rund. Reich an Obst und angenehmem Holz-Aroma. Der Nachgeschmack ist voll und lang.

Martell XO Cognac


Martell XO ist aus Crus Grande Champagne, Petite Champagne, Borderies und Fins Bois kreiert. Durchschnittsalter mit Vorsicht liegt bei 40 - 45 Jahren. Im Mund weich und rund, wieder Frucht, und starke Noten von Eiche und Vanille. Der Duft: Ingwer Brot, getrocknete Früchte, Orangen-marmelade und Rancio. Der Nachgeschmack ist lang. Er eignet sich aufgrund seiner großen Komplexität und seiner leicht maskulinen Art sehr gut zu Zigarren.

 

Martell Chanteloup Perspective

 

Der erste Taste beim Besuch von Matell im Keller auf dem Stammsitz war sehr süßlich, eine  alternative für Rum-trinker. sehr feminin.

 

Die Eau de Vie stammen aus den Lagen: Grande Champagne, Petite Champagne, Borderies und Fins Bois (viel Borderies).

Martell Cohiba


Martell Cohiba ist ein spezieller Cognac, den man am besten mit Zigarren genießt. Er wird aus einer einzigartigen Mischung der feinsten Eaux-de-vie von den berühmten "Grande Champagne" Weinbergen hergestellt und reift zwischen 40 und 50 Jahren in Eichenfässern. Die Stärke und Reichhaltigkeit dieses Cognacs passt perfekt zum Geschmack der berühmten Cohiba Zigarre.


Martell Creation Grand Reserve Extra


40 % Vol. Ein sehr eleganter gut ausbalancierter Cognac in einer Baccarat Flasche. Produziert zum 280 jährigen Jubiläum 1995. Der Farbe ist sehr golden, in der Nase etwas Nüsse, trockene Früchte und Kakao. Im Geschmack harmonisch, elegant mit etwas gerösteten Nüssen. Sehr komplex. Martell´s älteste und kostbarste "Eau de Vie" – einige von ihnen reichen bis 1830 zurück – werden in den exklusivsten Gemischen verwendet. Platz 6 unter den teuersten Cognacs.

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich

Glenmorangie

Bunnahabhain