Cognac Monnet

1838 gründeten Weingutbesitzer das Cognac-Haus unter dem Namen "Societe des Proprietaires Vinivoles de Cognac". 1897 wurde es nach dem damaligen Geschäftsführer Jean-Gabriel Monnet umbenannt, der es dann auch übernahm.

 

Er war es auch, der den Salamander als Logo einführte. Jean-Gabriel Monnet wählte den Salamander aus verschiedenen Gründen. Zum einen kann der Salamander alten Mythen nach im Feuer leben, eine Anspielung auf die Erhitzung des Cognacs bei seiner Herstellung. Zum anderen war der Salamander das Familienwappen der Valois Familie dessen berühmtester Sprößling Francois der 1te., geboren in der Region Cognac, im 16ten Jahrhundert König von Frankreich wurde.

 

Das Salamander Emblem hat sich im Laufe der Zeit etwas verändert. Hier sind die Abbildungen aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, die erste Änderung in den 1970er, Anfang und Ende der 1980er Jahre und bis 2000 abgebildet.

Heute gehört das Cognac Haus Monnet zu CL World Brands (Teil von CL Finanz Wine & Spirits). Es ist die zweite Cognac-Marke von Hine und ist auch mit der gleichen Geschäftsadresse ausgewiesen.

 

Abfüllungen

 

Die Brände reifen ausschließlich in Fässern aus Limousin-Eiche.

Monnet Cognac VS


mindestens zwei Jahre gereift. 40% Vol.. Dominiert wird das Aroma und der Geschmack von der Vanille. Das Bouquet versprüht Gewürze und florale Noten, die typisch für jungen Cognac sind. Im Geschmack wechseln sich würzige und florale Aromen ab, die von Vanillenoten begleitet werden. Im Abgang des Cognacs sind Nuancen von Lakritze und leichter Süße spürbar.

Monnet Cognac VSOP


Min. 4 Jahre alt. Aromen von Vanille, Nüsse, Trockenfrüchte und Spikes Leder. Geschmack ist harmonisch nach Früchten Eiche und leichter Süße. Meine Empfehlung mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.

Monnet Cognac XO


Mindestens 10 Jahre alte Eau de Vie wurde für den XO vermählt. Die Eaux-de-vie kommt vor allem aus den Weinen der Grande Champagne und Petite Champagne, ergänzt durch Fins Bois.

 

Farbe: ein schönes altes Gold mit Kupfer-Highlights.

Nase: Lakritz, Aromen von Nüssen und kandierten Früchten.

Geschmack: Rundheit, Glätte und außergewöhnliche Länge. 

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich