Pusser Rum

Bei der britischen Marine wurde von 1655 bis 1970 täglich eine Ration Rum an Matrosen ausgegeben. Dafür war der Schiffszahlmeister, englisch Purser, verantwortlich. Im Marine-Slang wurde aus dem „Purser“ ein „Pusser“. Der Rum wurde im Auftrag der britischen Marine auf den British Virgin Islands in der Karibik destilliert. Auf den Geschmack des Rums der Marke Pusser wollten Liebhaber auch nach der Einstellung der offiziellen Ausgabe von Rum und der Schließung der Destillerie nicht verzichten. So wird seit 1980 Rum der Marke Pusser in Tortola auf den British Virgin Islands hergestellt. Die Hersteller der Marke Pusser halten sich exakt an das alte Navy Rezept, wobei auch noch die alten, mit Holz befeuerten Brennblasen noch immer verwendet werden.

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Tasting Termine 2018

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray

Brennerei Scheibel

Barbados Plantation Rum