Distillery Aberfeldy 

Aberfeldy Distillery
Aberfeldy Distillery

Der Ort Aberfeldy liegt etwa 10 km südwestlich von Edradour und stand als Namenspate für die Brennerei. Die Distillery Aberfeldy befindet sich am östlichen Rand des Ortes, an der Einmündung des Bachs Phealleich Burns in den Tay und, wie Glenrothes gegenüber des örtlichen Friedhofs. Für Besucher ist das attraktive Visitor Center „Dewar´s World of Whisky” 2000 eröffnet worden.

Neben den alten spätviktorianischen Gebäuden aus Stein ist ein neues Brennhaus entstanden. Durch ständige Erweiterung und Umbauten wurde sie zur längsten Distillery in Schottland. Alle zur Produktion nötigen Einrichtungen wurden in einer Reihe angebaut. Im alten Teil stehen noch 4 wash backs aus Lärchenholz und 4 pot stills, die sich sehr ähnlich sind. Die Brennerei war außer in Kriegszeiten permanent seit ihrer Gründung in Betrieb. 

Geschichte

Auf dem Gelände der ehemaligen Pitilie Destillerie wurde von den Brüdern Tommy und Alexander Dewar die Distillery Aberfeldy gebaut. Die zwei Brüder übernahmen 1880 den Whiskyhandel Dewars & Sons aus Perth von ihrem verstorbenen Vater John Dewar und wollten eine eigene Whisky-Brennerei haben. Für den Standort Aberfeldy gab es mehrere Gründe:

  • Aberfeldy war der Geburtsort ihres Vaters
  • Es gab alle natürlichen Rohstoffe in der Region
  • Und es gab eine direkte Eisenbahnlinie zu ihrem Geschäft nach Perth

 

1896    Baubeginn

1898    Produktionsbeginn

1925    von DCL gekauft und

1930    an SMD übertragen. Renoviert und erweitert

1972    bis 1973 Renovierung und Umbau mit neuem Stillhouse an der Stelle des alten Stillhouse.

1987    von United Distillers übernommen

1998    an Bacardi verkauft.

Herstellung

Aberfeldy mash tun
Aberfeldy mash tun

Das Wasser bezieht die Brennerei, wie zur Gründung aus dem Pitilie Burn. Das Malz wird aus den UDV-Maltings von Port Ellen, Islay bezogen. In einem mash tuns (6,8 t) aus Edelstahl wird das Malz mit Wasser eingemaischt um die Stärke zu lösen. In den acht washbacks (je 34.000 l 6 aus sibirischer Lärche und 2 aus Edelstahl) wird mittels Hefe die Gärung eingeleitet.


Die entstandene wash wird in den zwiebelförmigen stills doppelt destilliert (2 wash stills mit je 17.000 l und 2 spirit stills mit je 14.000 l Volumen). Die Befeuerung erfolgt mit Dampf. Das New Make findet hauptsächlich den Weg in Ex-Bourbon Fässer und einige Ex-Sherry-Fässer. Die Jahresproduktion beträgt rund 1,7 Millionen Liter Alkohol.

 

Die Produktionsrückstände werden im alten Gärhaus zu dark grains aufbereitet und als Viehfutter verkauft.

Abfüllungen

Aberfeldy warehouses
Aberfeldy warehouses

Der größte Teil der Produktion geht in die Dewars Blends. Der erste Single Malt als Original-Abfüllung gab es 1991. Standart-Abfüllungen sind der 12 und 21 Jahre alte Single Malt. Hausstil: "Leichter bis mittlerer Körper, sanft und weich mit duftigen Aromen." Folgende Abfüllungen sind mir bekannt:

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich