Bowmore Distillery

Bowmore bedeutet auf Gälisch "Großes Riff". Der Name bezieht sich auf ein Riff, das sich direkt vor der Brennerei im Wasser befindet. Die Brennerei liegt neben des Hafens am Loch Indaal, gegenüber von Bruichladdich, mitten im Ort Bowmore. Sie ist mit dem Gründungsjahr 1779 die älteste legale Islay-Destille und eine der ältesten Brennereien in Schottland. Im Besucherzentrum werden rund 10.000 Besucher pro Jahr begrüßt.

Bowmore Hauptstadt und Whisky Distillery von Islay
Bowmore Hauptstadt und Whisky Distillery von Islay

Geschichte der Brennerei

 

Die Brennerei wurde vom Farmer und Händler David Simpson gegründet. Simpson soll ab 1766 in Bowmore gelebt haben. Bowmore war damit die erste legale Brennerei auf Islay. Die Destillerie gibt ihr "Geburtsjahr" mit 1779 an, während andere Quellen von 1816 sprechen.

Nachdem der Gründer die Brennerei an einen Verwandten weiterverkaufte, ging Bowmore von 1837 bis 1892 in den Besitz der Familie Mutter über. Nach weiteren Besitzerwechsel übernahm schließlich Joseph Robert Holmes die Destillerie. Nach einer zwischenzeitlichen Schließung im zweiten Weltkrieg und einer Nutzung der Brennerei als Stützpunkt für die britische Luftwaffe, wurde Bowmore 1963 von Stanley Morrison gekauft. Dieser verstarb jedoch 1971 und sein Sohn Brian Morrison übernahm das Tagesgeschäft und begann mit Jim Mc Ewandas das heutige Bowmore-Image zu prägen. 1989 erwirbt Suntory 35 % der Brennerei und 1994 zu 100 %.

Bowmore Stillhouse um 1880 - Bild von Alfred Barnard
Bowmore Stillhouse um 1880 - Bild von Alfred Barnard

Produktion

 

Die Bowmore Brennerei besitzt selbst ein 3-stöckiges Mälzhaus und gehört zu den 6 bis 9 Destillerien die ihre Malting floors noch in Betrieb haben. Jede Etage des malt barns kann 14 Tonnen Gerste aufnahemen. Sie stellen ca. 30-40 % des benötigten Malzes aus der Gerstensorte Optic selbst her. Die Gerste stammt aus den Scottish Borders und wird 15 Stunden über offenem Torffeuer mit 25 ppm Phenolgehalt getrocknet. Die Gerste wird auf den 3 Etagen ausgebreitet mit Wasser befeuchtet um die Keimung einzuleiten. Dort wird die Gerste für fünf bis sieben Tage alle 4 Stunden nach links gedreht um die Temperatur und die Geschwindigkeit der Keimung zu steuern. Ist das Stadium des Grünmalzes erreicht wird die Keimung durch Trocknung unterbrochen. Die Trocknung des Malzes erfolgt durch die Befeuerung des kilns. Bowmore beheizt den kiln mit Hand-Schnitt Torf aus dem Laggan Mosspeat Moor.

Bowmore eigene Tennenmälzerei - Malting floors
Bowmore eigene Tennenmälzerei - Malting floors

Das getrocknete Malz wird im Mill-Room geschrotet. Im Mash-House wird die Stärke im Korn in flüssigen Zucker oder "Wort" umgewandelt. 8 Tonnen Schrot werden 3-mal mit 40.000 Liter Wasser vom Fluß Laggan gemischt. Da bei wird die Temperatur jedes Mal erhöht, um so viel Zucker wie möglich aus dem Korn zu lösen. Die zuckerhaltigen Flüssigkeit wird durch den perforierten Boden des mash tuns in die wash backs (Gärbottiche) geleitet.

Die flüssige Würze wird in sechs Oregon Pine washbacks mit Hefe versetzt. Durch die Gärung wird der Zucker in Alkohol umgewandelt. Jede Washbacks fasst 40.000 Liter Würze und pro Washbacks wirden 100 kg Hefe hinzugefügt. Nach 48 Stunden ist die Gärung abgeschlossen und die wash hat einen Alkoholgehalt von 7,5-8 %. 

Bowmore Dunnage Warehouse
Bowmore Dunnage Warehouse

Sie brennen in 2 wash stills mit ca. 31.000 Liter und in 2 spirit stills mit zusammen ca. 30 000 Liter Volumen. Die Wash Stills besitzen eine ähnliche Form wie die Spirit Stills von Lagavulin (Birnenform). Die Spirit Stills sind jedoch deutlich schlanker als die von Lagavulin, was zu einem milderen Whisky führt. Die Alkoholstärke nach dem zweiten Brennen beträgt 69 % und wird zum Reifen auf 63 % reduziert.

Bowmore Oloroso Barrels
Bowmore Oloroso Barrels

Das legendäre No.1 Vaults ist das älteste warehouse in Schottland und das einzige unter dem Meeresspiegel. Obwohl die Destillerie den Westwinden stärker als andere Brennereien ausgesetzt ist, hält sich der See-Anteil im Geschmack in Grenzen. Ein Teil der insgesamt 27.000 Fässer lagert in Lagerhallen in der Stadt. 

Bowmore Single Malts

Der sehr komplexe Whisky von Bowmore liegt vom Stil her zwischen den intensiven Malts von Ardbeg oder Laphroiag und den milderen von Bunnhabhain oder Coal Ila. Die Bowmore-Abfüllungen bestechen vor allem durch ihre Ausgewogenheit, der "Whisky-Papst" Michael Jackson hat Bowmore Whislky als "ein Rätsel von kaum zu fassender Komplexität" beschrieben. Folgende Whisky von Bowmore sind mir bekannt:

Standartabfüllungen:

-          Legend

-          Small Batches Reserve

-          12 Jahre

-          15 Jahre Darkest

-          18 Jahre

-          25 Jahre

 

Für den Duty Free gibt es:

-          Surf

-          Engima 12 Jahre

-          Mariner 15 Jahre

-          Bowmore 17 Jahre

-          Bowmore 100 Degrees Proof

-          Springtide

-          Bowmore BLACK ROCK

-          Bowmore GOLD REEF     

-          Bowmore WHITE SANDS 17 Jahre

                    

Special Release sind:

-          Devils Cask

-          Tempest

-          Laimrig

-          Maltmen`s Selection

-          1981, 1982, 1985

-          Black Bowmore 1964

-          White Bowmore 1964

-          Gold Bowmore 1964

-          40 Jahre Fino Sherry Cask

-          1957

Bowmore Single Malt
Bowmore Single Malt

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Clement Rhum

St.Lucia Distillers Rum

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Tasting Termine 2018

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray

Brennerei Scheibel

Barbados Plantation Rum