Laphroaig

Laphroaig verfügt über eigene Torffelder nahe dem Port Ellen Airfield auf der Insel Islay und über eigene Malzböden. Der Torf wird im April gestochen und zur Trocknung aufgeschichtet und dann im August eingelagert und getrocknet, um in der nächsten Saison benutzt zu werden.


Der Lieblingswhisky vom Lord of The Isles, Prince Charles ist der 15-jährige Laphroig und ist daher seit 1994 ist Laphroaig die einzige Whiskymarke die das Royal Warrant of HRH, Prince Charles of Wales tragen darf (=walisischer Hoflieferant) und trägt seither den walisischen Helm im Etikett. Die Auszeichnung wurde persönlich am Mittwoch, 29. Juni 1994 von seiner königlichen Hoheit Prinz Charles, begleitet von seinem Privatsekretär Richard Aylard und Detektiv Collin Tinning, überreicht. 


Ian Henderson, ein Mann alter Schule, hat Laphroaig lange geleitet. Der Slogan: “You love it or you hate it“ trifft wie bei keinem anderen Whiskey zu.

Die Gründung


Die Gründer der Destillerie, die Familie „Johnston“, flüchteten nach der Niederlage von Bonnie Prince Charly  1745 nach Islay und begannen Farmer und Rinderzüchter unter dem Namen Johnston. Der Familienname wurde vermutlich wegen der Rebellion von 1745 zwangsweise geändert um der Verfolgung durch die Engländer zu entgehen. Es wird vermutet, dass der Familienname McCabe vom Clan MacDonald war, aber auch dies ist nicht wirklich gewiss. Zu dieser Zeit war das illegale Brennen ein zweites Standbein der Farmer. Offiziell gründeten Alexander und Donald „Johnston“ die Destillerie 1815. Der Vater gründete auch die Destillerie Lagavulin.

Die Herstellung


Das Wasser ist, wie bei Lagavulin und Ardbeg, über Moor gelaufen und daher organisch. Die Wasserquelle von Laphroaig ist der Kilbride Stream (Kilbride Dam), der seit den 1930iger Jahren in einem kleinen Wasserreservoir angestaut wird, um die kontinuierliche Versorgung sicherzustellen.


Laphroaig verwendet im Gegensatz zu den meisten anderen schottischen Brennereien Edelstahltanks für die Maischezubereitung und deren Vergärung. Laphroaig besitzt einen großen Maischebottich (Mash Tun 8,5 Tonnen) der oben geschlossen ist, um einen unnötigen Wärmeverlust zu vermeiden. Das Schrot wird mit Wasser gemischt und auf 67°C geheizt. Die Würze wird dann auf 20 °C  gekühlt und in die wash backs geleitet.


Die 6 Gärbottiche (wash backs, je 42.000 Liter), in denen die Gärung stattfindet, sind aus Edelstahl. Das Wasser kommt aus dem Sanaig Burn. Jede Wash Back hat einen elektrisch betriebenen Propeller auf der Oberseite, der den sich bildenden Schaum bei fortgeschrittener Gärung zerschlägt. Die Wash Backs sind bis auf ein verschließbares Mannloch vollkommen geschlossen, so dass ein Übertreten des Schaums vermieden wird. Die Hefe (Mauri) ist reine gefriergetrocknete Backhefe. Die Maische wird mit Hefe vergärt und es entsteht die wort mit einem Alkoholgehalt von 8,5 %. Die Fementationsdauer beträgt 55 Stunden unter der Woche und 90 Stunden übers Wochenende.


Die 7 Brennblasen sind in einer Reihe aufgestellt. Es gibt 3 wash stills (je 10.910 l), die über ihren breiten Hals einen schnellen ersten Destillationsvorgang ermöglichen. Der weite Übergang (großer Querschnitt beim Übergang zwischen Kugel und Schwanenhals) reinigt das erste Destillat nur wenig von Geschmacksstoffen und Fuselölen, so dass ein intensiver Low Wine mit 22 % entsteht.


Die Laphroaig Brennerei verwendet 90 % amerikanische Bourbon Fässer von Makers Mark für die Lagerung ihres Whiskys. Dies führte Ian Hunter in den 1930iger Jahren ein. Nach 10 Jahren Lagerzeit wird etwa die Hälfte der Fassdaubenstärke vom Whisky ausgelaugt. Nach 15 Jahren sind es etwa ¾ der Wandstärke. Da Laphroaig nur kleine Fässer verwendet, findet eine schnelle Reifung statt. Die Fässer benutzt Laphroaig mehrfach. Es findet eine farbliche Kennzeichnung der Fässer je nach Anzahl der Vorfüllungen (Weiß und Blau) statt. Für den 15-jährigen Single Malt werden auch einzelne Sherry Fässer gelagert.

Die Abfüllungen

 

Hausstil: "Sehr torfig und rauchig mit einem Beigeschmack von See und Andeutungen von Süße. Mächtig, stechend und eigenartig". Für mich: SUPER - einer meiner Liebsten.

 

-> Laphroaig 10 Jahre

-> Laphroaig 15 Jahre

-> Laphroaig 18 Jahre

-> Laphroaig 21 Jahre

-> Laphroaig 25 Jahre

-> Laphroaig 30 Jahre

-> Laphroaig Quarter Cask

-> Laphroaig Triple Wood

-> Laphroaig Select

-> Laphroaig PX

-> Laphroaig QA

-> Laphroaig An Cuan Mor

-> Laphroaig Cairdeas

-> Laphroaig Brodir

-> Laphroaig 23 Jahre 1991

-> Laphroaig 10 Jahre Cask Strenght

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich

Glenmorangie

Bunnahabhain