The Ten - Single Malt Serie

The Ten Single Malt Serie - Foto Ralf Zindel
The Ten Single Malt Serie - Foto Ralf Zindel

“The TEN” ist eine Serie von einem Single Grain und neun Single Malt Whiskys, die vom wohl bedeutendsten Whisky-Geschäft der Welt, vom „La Maison du Whisky“ aus Paris in Frankreich, konzipiert wurde. Der Whisky-Trinker kann hier 10 verschiedene Geschmacksprofile von schottischem Whisky entdecken.

 

In dieser Serie kann man den Einfluß von Destilliertechnik, dem Grad von Torf im Malz, sowie dem Einfluss von Sherry- und Bourbon-Fässern geschmacklich nachvollziehen.

La Maison du Whiskey wählt für diese Serie 10 Whiskys aus den Beständen von Symington aus dem Fasslager der Signatory Vintage Scotch Whisky Company in Edradour aus, die jeweils ein Alter von 8 und 9 Jahren haben, da in diesem Alter die sensorischen und geschmacklichen Unterschiede am deutlichsten sind. Die leichtesten Whiskies beginnen mit „0“ bis zu den mächtigsten und gehaltvollsten Whiskies mit den Zahlen „8 und 9“.

 

Von Batch zu Batch können die Single Malts zwar aus unterschiedlichen Destillerien kommen, haben aber immer die gleiche Geschmacksausprägung. Für THE TEN gilt: "non-chill filtered" und "natural colour", damit der Eindruck des Geschmacks nicht verfälscht wird.

The Ten Whiskys kommen aus dem Fasslager von Signatory, Distillery Edradour - Foto Ralf Zindel
The Ten Whiskys kommen aus dem Fasslager von Signatory, Distillery Edradour - Foto Ralf Zindel

Die Single Malts 00 bis 05 sind fruchtig-florale Whiskys und wurden vor allem aus Second Fill Bourbon Fässern abgefüllt:

00 Single Grain

01 Light Lowland

02 Light Speyside

03 Light Highland

04 Medium Speyside

05 Medium Sherry

 

Die Single Malts 06 bis 09 sind mächtige Whisky und stammen aus Sherry Fässern oder sind Torf-rauchig:

06 Medium Highland Peat

07 Medium Islay Peat

08 Heavy Sherry

09 Heavy Islay Peat

La Maison du Whisky wurde 1956 gegründet und hat weltweit einen exelenten Ruf. Das Geschäft liegt nicht weit entfernt vom Palais de L`Elysèe im 8ten Arrondisment in Paris. Die 200 m² sind mit über 2.000 Produkten bestückt.

La Maison du Whisky in Paris
La Maison du Whisky in Paris

Die Whiskys im Detail

The Ten 00
The Ten 00

 

00 Single Grain - North British 2007

 

gereift in Ex-Bourbon Barrels und mit 40,1% Vol. abgefüllt. Es ist fruchtiger und sauberer Whisky mit einem Hauch vom Karamell durch das Bourbon Fass.

 

Die Brennerei North British wurde 1885 in Edinburgh durch den Zusammenschluss verschiedener Blending Firmen gegründet. Die Brennerei blieb bis 1983 unabhängig, ging dann aber an Lothian Distillers, einem Joint Venture der Edrington Group und der International Distillers & Vintners (IDV) über.

01 Light Lowland - Auchentoshan 2004 

 

Die Auchentoshan-Brennerei befindet sich in Damuir am Nordrand von Glasgow und gilt als „The Glasgow Malt Whisky“.  Sie ist die einzige Brennerei in Schottland die ausschließlich 3-fach in Pot Stills destilliert. Seit 1994 im Besitz von BEAM-Suntory. Gereift wurde der Whisky in Ex-Bourbon Barrels und mit 40,1% Vol. abgefüllt. Der Whisky besitzt fruchtige Noten mit für Auchentoshan typischen Zitrus-Touch.

 

Bouquet: Frisch, lebendig mit Noten von Zitrusfrüchten, reifen Birnen, Bourbonvanille, Flieder und Lavendel, un­terlegt mit leicht würzigen Anklängen. Geschmack: Sanft und rund. Feine Gäraromen mit fruchtigen Noten von Birnen, Pflaumen, Mirabellen, die dann in süße  nussige Aromen übergehen. Das Finale ist sanft und seidig mit feiner Balance von Kräutern, Eisenkraut, Kokosmilch, Absinth, Kreuzkümmel und Zimt. Intensiver Nachhall, ein bisschen wie Vanillecreme oder Rhabarberkuchen.

Auchentoshan Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Auchentoshan Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

02 Light Speyside - Aultmore 2007 

 

Aultmore ist eine Brennerei nördlich von Keith auf der Landstraße namens Buckie Road. Daher wird ihr Whisky gelegentlich auch „Dram of the Buckie Road“ genannt. Seit 1998 ist die Brennrei im Besitz von Bacardi. Gereift wurde der Whisky in einem Hogshead Fass und mit 40,1% Vol. abgefüllt. Der Whisky besitzt Aromen von Mandeln und Trockenfrüchten.

 

 

Lebendiges, geradliniges Bouquet mit den charakte­ristischen Noten von Gerstenmalz, kräf­tigen Gewürzen (Nelke, Sternanis) und dunkler Schokolade, die sich später zu exotischen Früchten (Banane, Ananas) und pudrigen Noten weiter entfalten. Am Gaumen üppig und subtil, elegante, dabei sehr präzise Noten von Limette, Salbei, reifer Birne und Vanille. Das sanft ausbalancierte Finale erinnert an reife Gerste und an die Malz­böden, Im Nachhall Noten von Haferbrei.

 

Aultmore Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Aultmore Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

03 Light Highland - Clynelish 2008 

 

Clynelish wurde 1969 als moderner Zweckbau auf dem Gelände der Brennerei Brora in den Northern Highlands mit 6 Brennblasen gebaut. Sie dient vor allem für die Produktion der Diageo Blends. Gereift wurde dieser Whisky in Hogsheads und mit 40,1% Vol. abgefüllt. Der Whisky besitzt Aromen von würzigen Früchten und Buttertoast. 

 

 

Frischer, üppiger Duft, zuerst dominiert von Kräutern, salzigen und balsami­schen Noten (Pinie, Hustenbonbon), die sich zu Noten von Akazienhonig und Bienenwachs weiter entfalten bis schließlich ein nur sehr feiner Hauch Torf zu frischer Frucht überleitet. Vollmundiger Gaumen mit Noten von Ananas, Litschi, Lavendel und Hyazinthe neben üppigen Aromen von Früchtebrot. Langes und intensives Finale mit kraftvollen Noten von Torf, Gewürzen, gelben Früchten und betö­renden Blumen. Im Nachhall geprägt von Kräuterwürze. 

Clynelish Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Clynelish Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

04 Medium Speyside - Longmorn 2002 

 

 

Dieser Speyside Whisky ist ein absolut klassischer Vertreter eines 2002 destilliertem Longmorn Single Malt – süß und üppig mit warmen Frucht- und Honignoten. Der 8 Jahre alte Whisky reifte in Hogsheads und wurde mit 40,1% Vol. abgefüllt. Die Brennerei Longmorn befindet sich südlich von Elgin und wurde schon 1894 gegründet. Seit 2001 ist Longmorn im Besitz von Prenod Ricard.

 

Bouquet: Üppiger Duft nach frischen Walnüssen, Pinienharz und Kakaobohnen, die sich sanft zu Noten von Lakritz und frisch geschnittenem Gras weiter entfalten, später auch balsamische Anklänge. Zunehmend warm mit blumiger Fülle (Geißblatt, Iris). Geschmack: Sehr elegant hüllt dieser Longmorn den gesamten Gaumen in balsamische und kräuterwürzige Noten (ätherische Öle, Thymian, Bohnenkraut, Thuja). Weiter sind fruchtige Aromen von Apfel, Birne und kandierten Zitrusfrüchten spürbar, dann wieder Kräuter und Minze. Im Finale lang und vollmundig mit Noten von Gerstenmalz, orientalischer Würze und feinen mineralischen Anklängen. Blumig würziger Nachhall von Ginster, schwarzem Pfeffer und Zimt. Im leeren Glas Noten der gärenden Gerste. Fazit: Der Whisky besitzt einen mittleren sanften Körper, mit einer komplexen Balance zwischen floralen Aromen und einer fast honigartigen Süße.

 

Longmorn Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Longmorn Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

05 Medium Sherry - Edradour 2008 

 

Edradour liegt in Perthshire in der Nähe des Ortes Pitlochry und war bis zur Erweiterung 2017 eine der kleinsten Destillen Schottlands. Seit 2002 ist sie im Besitz von Andrew Symington, dem Herausgeber der Signatory Abfüllungen. Gereift wurde der Whisky in 2nd Fill-Sherryfässern und mit 40,1% Vol. abgefüllt. Der Whisky hat angenehme Schokoladennoten mit etwas Rancio, ein typisch Sherry-Fass gereifter Whisky in dem die fruchtigen Noten vor den typischen Sherry-Holz Noten überwiegen.

 

Ein wahrlich opulentes und kraftvolles Bouquet mit feinen Noten des Sherry. Zudem reife, fruchtige Aromen und gebrannte Mandeln, exotische Früchte und Bienenwachs. Der seidenweiche Gaumen ist das genaue Gegenteil der Nase. Zuerst dominiert von malzigen Aromen, die mit den zarten Sherrynoten von Wildblüten­honig und gesalzenem Butterkaramell verschmelzen. Im Finale sanfte Noten von Kräutern, Minze, Salz, Walnüssen und Curry, dann zunehmend medizinale Noten. 

Edrodour Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Edrodour Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

06 Medium Highland Peat - Ardmore 2008 

 

Ardmore liegt an der Grenze von Speyside und Easternhighlands südlich von Huntly und ist für mich eine der interessantesten Destillen Schottlands. Sie wurde 1898 von William Teacher für die Produktion des Blends Highland Teachers gebaut. Gereift wurde dieser Whisky in Ex-Bourbon Barrels und mit 40,1% Vol. abgefüllt. Dieser Whisky ist ein sehr typischer Ardmore mit angenehmen Torfaromen, die vor allem in der Nase und weniger im Geschmack zu erleben sind.

 

Das Bouquet ist rauchig und exotisch mit klaren Noten von Leder und getrockneten Früchten. Zu Beginn aber auch weiße Blüten und Vanille. Sehr sauberer, medizinaler Charakter. Am Gaumen zuerst Anklänge von Holzkohle, dann überraschend markante Veilchennoten, doch durchweg dominiert der rauchige Charakter. Feiner Nachhall von Teer und Leder im Finale.

Ardmore Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Ardmore Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

07 Medium Islay Peat- Coal Ila 2008 

 

Coal Ila ist die Produktionsstärkste Brennerei auf Islay und brennt für die Blends von Diageo unterschiedliche Whisky Stile. Sie wurde 1846 von Hector Henderson bei Port Askaig, mit Blick auf Jura, gegründet. Gereift wurde dieser Single Malt in Ex-Bourbon Barrels und mit 40,1% Vol. abgefüllt. Der Whisky hat deutliche Torfaromen mit 15 bis 25 ppm Phenol in Malz. Neben dem Torfrauch besitzt der Single Malt fruchtige Aromen mit Jod und Gewürzen.

 

Ein sehr üppiges und ausdrucksvolles Bouquet, zuerst nach Blüten und exotischen Früchten, dann werden Anklänge von Seeluft, Jod, Rauch und Malz spürbar. Am Gaumen sanft, mit wunderschöner Balance von Gerste und Torf auf der einen, süßen Gewürzen und Früchten (gelbe und exotische Früchte) auf der anderen Seite. Auch im langen Finale dominieren die torfigen Rauchnoten, unterlegt mit Anklängen von amerikani­scher Eiche.

Caol Ila Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Caol Ila Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

08 Heavy Sherry - Tamdhu 2006 

 

Der kleine dunkle Hügel, auf gälisch Tamdhu, befindet sich in Knockando in der Region Speyside. Die Brennerei gehört seit 2011 dem unabhängigen Abfüller Ian Mac Leod. Der Tamdhu wurde in erstbelegten Sherryfässern gereift und zeigt mit unverkennbarer Klarheit alle für diese Art der Reife charakteristischen Aromen von Rancio, Feigen und Gewürzen. Mit 45,1% Vol. abgefüllt. Der Whisky ist was für echte "Sherry Fans", die mehr als die gängigen und fruchtigen Oloroso Finishs erleben möchten.

 

Bouquet: Eindeutig charmant! Der Duft erinnert zuerst an roten Traubensaft mit einem Spritzer Zitrone oder Ananas, dann werden Noten von Honig und Karamell, gebrannten Mandeln, Lebkuchen, Kardamom und Anis spürbar. Geschmack: Süß und kraftvoll mit sahnigen Noten von Butter, Eichenholz und Rahm. Am mittleren Gaumen frische, aromatisch süße Pfefferminze, im Finale Karamell und Minze - superb!

Tamdhu Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Tamdhu Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

09 Heavy Islay Peat - Bunnahabhain 2008 

 

Bunnahabhain hat die schönste Anfahrt auf Isaly, mit einer Straße die nur für die Brennerei gebaut wurde und man einen tollen Blick auf die Paps von Jura hat. Der Whisky hat was Islay Fans mögen. Torf-Rauch, daneben auch einen leicht salzigen und cremigen Geschmack. Mit seinem torfigen, medizinalen Charakter liegt diese Single Malt Abfüllung von Bunnahabhain auf einer Linie mit dem seit 1997 erkennbaren Trend zu Single Malt Whiskys mit kräftigem Torfcharakter. Gereift wurde der Whisky in Ex-Bourbon Barrels und nach 9 Jahren mit 50,1% Vol. abgefüllt.

 

 

Bouquet: Kraftvoll, bestimmt, die markante Torfnote ist unterlegt mit Anklängen von Ginseng und Enzian, der kräftige Duft entfaltet zunehmend jodige, salzige Noten, in die sich sehr zarte fruchtige Anklänge von Apfel und Birne mischen. Geschmack: Lebendig, konzentriert, mit ungewöhnlich öliger Textur, in der die minzige Frische Hand in Hand geht mit rauchigen Noten von Asphalt und Asche. Frische Zitrusnoten beleben den mittleren Gaumen, dann entfaltet sich erneut und umso kraftvoller der rauchige Charakter. Im Finale lang und dicht. Rauch und Torf bilden ein offenherziges Duo, das auch Anklängen von salzigen Meeresbrisen ihren Platz lässt, bevor uns Noten von Leder und Unterholz ins Landesinnere zurück begleiten.

Bunnahabhain Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel
Bunnahabhain Single Malt Whiskys aus der Serie The TEN - Foto Ralf Zindel

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Neues über die Whisky Tour mit BEAM-Suntory

Tasting Termine 2018

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Barbados Plantation Rum