Glen Garioch Distillery

Glen Garioch ist die östlichste Destillerie Schottlands in den Eastern Highlands. Die Brennerei wurde 1797 von den Brüdern John und Alexander Manson auf dem Gelände einer Gerberei in Old Meldrum gegründet und zählt somit zu den ältesten noch betriebenen Whisky-Brennereien Schottlands. Das landwirtschaftlich geprägte Gebiet um Old Meldrum ist der Getreidespeicher von Aberdeenshire. Von daher verwundert es nicht, dass "Garioch" Getreidespeicher bedeutet und die Region aufgrund der guten Bodenfruchtbarkeit als Garioch bezeichnet wird. 

Glen Garioch in Old Meldrum, Aberdeenshire
Glen Garioch in Old Meldrum, Aberdeenshire

Geschichte der Brennerei Glen Garioch

1797

Die Brennerei wird von den Brüdern John und Alexander Manson auf dem Gelände einer Gerberei in Old Meldrum gegründet.

1886

William Sanderson kauft 50 % der Firma. Er war der Geschäftsführer der damals größten Brennerei der Welt: North British in Edinburgh und kreierte u.a. den VAT 69.

1908

William Mark Sanderson übernimmmt nach dem Tod von William Sanderson die Geschäfte. Er vermarktet den Whisky in Übersee: Australien, Schweden, Dänemark, Deutschland, Belgien und Frankreich - und ab März 1908 in den USA. Dies sicherte das Überleben der Brennerei trotz der starken Steuererhöhungen der Engländer.

1937

Scottish Malt Distillers, Teil der DCL, kauft Glen Garioch.

1939

Produktionstopp während des Zweiten Weltkrieges.

1970

übernimmt Morrison Bowmore die Brennerei für £ 150.000.

1972

Joe Hughes, Distillery Manager von Stanley Morrison destilliert mit der neuen Quelle, der Silent Spring von der Coutens Farm und bringt die erste Original-Abfüllung eines Single Malts aus der Brennerei heraus.

1976

Umstellung auf Erdgas, Abwärme wird für Gewächshäuser verwendet.

1994

wird Morrison von Suntory übernommen

1995

Modernisierungsmaßnahmen -> Mälzerei und Böttcherei werden geschlossen.

1997

Wieder in Betrieb und mit einem neuen Geschmack durch den Malzeinkauf.

Destillerie Glen Garioch
Destillerie Glen Garioch

Whisky-Produktion bei Glen Garioch

Nachdem das Gerstenmalz mit einer Porteus Getreide-Mühle im Nebenraum zu Grist (Schrot) gemahlen wurde, kommt es in einen modernen Full-Lauter-Mash-Tun. Das Maischen ist die Weiterverarbeitung des Malzes  zum sog. Wort, einer gärungsfähigen Flüssigkeit. D.h. es wird die Stärke aus dem Malz zu Zucker mittels Enzymen abgebaut. Dabei entstehen 3 Hauptzucker und 47 sonstige Zuckerarten.

  1. Einmaischen mit 63,5 °C heißem Wasser für 45 bis 50 Minuten => zum wash back
  2. Einmaischen mit 90 °C heißem Wasser für 15 bis 20 Minuten => zum wash back
  3. Einmaischen mit 96 °C heißem Wasser für 15 Minuten => Da es nur noch wenig Zucker enthält, wird es ohne erneute Erhitzung als erstes Wasser für die neue Charge der Maische verwendet

Das Grist wird dreimal mit heißem Wasser gemischt, um den Extrakt des Zuckers aus der Stärke zu lösen. Es entsteht das Wort (die Würze), ein dem Porridge ähnlicher heißer Brei. Durch den perforierten Boden fließt die maltosereiche Flüssigkeit ab und wird im Underback gesammelt und auf ca. 22°C gekühlt bevor es in die Gärbecken geleitet wird.

 

Glen Garioch Maischung und Fermentation
Glen Garioch Maischung und Fermentation

Die Destillerie besitzt 3 Brennblasen, 1 Wash und 2 Spirit Stills. Destilliert wird jedoch nur in zwei der drei Pot Stills. Die fehlende Wash Still wurde bei Morrissons Übernahme durch Suntory als Intermediate Still bei Auchentoshan eingebaut. Die Wash Still hat die typisch bauchige Zwiebelform, unten breit und kurz. Sie hat ein Fassungsvermögen von 25.000 Litern. Destilliert wird im ersten Gang für 7 bis 8 Stunden. Durch die Größe und der Form der Brennblase wird der Rückfluss erhöht, wodurch leichte Destillate entstehen. Die Spirit still hat ebenfalls die typische Zwiebelform, ist mit 11.000 Litern Fassungsvermögen allerdings wesentlich kleiner. Die zweite Spirit Still hat ein Volumen von 12.000 Liter.

Brennblasen, pot stills, von Glen Garioch
Brennblasen, pot stills, von Glen Garioch

Auffällig ist die lange Lyne Arm die quer durch den Destillierraum zu den Kondensatoren führt. Durch den langen Fluss der Dämpfe in den Kupferrohren wird der leichte fruchtige Charakter der New Make unterstützt. Sie ist die längste Lyne Arm in Schottland. Der zweite Destillationsvorgang dauert etwa 2 ½ bis 3 Stunden und ergibt einen 69 bis 72,6 % Vol. starken New Make.

Glen Garioch - lyne arms
Glen Garioch - lyne arms

Die Fässer werden mit 65,5 % Vol. befüllt. Die verwendeten Fässer sind Ex-Bourbon-Fässer und ein Anteil von Sherry Butts. Nach 1995, nach der Aufgabe der eigenen Mälzerei, wurde die Erstbefüllung von Bourbon-Fässern verstärkt. Auch dies ist ein Grund für den veränderten Geschmack des Whiskys. Die Fässer reifen in 4 traditionellen Lagerhäusern und beinhalten rund 8.000 Fässer (Lager-Kapazität liegt bei 11.000 Fässern. Lager No.3 ist ein Keller).

Glen Garioch Warehouse
Glen Garioch Warehouse

Abfüllungen

Es gibt von Glen Garioch zwei Singel Malts in der Standard-Range: Founders Reserve und  12 Jahre. Daneben gibt es wie bei The Glenrothes Vintage, Jahresabfüllungen, die sich im Alter und Geschmack unterswchieden. Eine Spezialabfüllung ist der "Virgin Oak". Glen Garioch ist i.d.R. ein nicht rauchiger, floraler Highland Whisky. Die Whisky sind im Einzelnen beschrieben einfach auf das jeweilige Bild klicken.

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Distillerie Balthazar

Brennerei Scheibel

Termine

Barbados Plantation Rum

Rum Kanichè

Rum Doorlys

Rhum Clement

Whisky aus Frankreich

Glenmorangie

Bunnahabhain