Oban Little Bay Single Malt

Der Oban Little Bay wurde 2015 auf den Markt gebracht und steht seit Frühjahr 2016 auch in den deutschen Geschäften. Der Name nimmt Bezug auf die gälische Übersetzung von Oban als kleine Bucht. Der große Unterschied zum 14 Jahre alten Oban in der Produktion besteht in der Auswahl der Fässer und des Alters. Hierzu gibt Diageo allerdings nicht viel bekannt. Über das Alter erfährt man gar nichts und für die Reifung wird bekannt gegeben, dass die Harmonisierung in kleinen Batches in den kleinsten Fässern der Brennerei erfolgt. Vermutlich sind es ASB Barrels, also originale Ex-Bourbon Fässern mit 190 bis 200 Liter Volumen, wodurch der Whisky Aromen von Steinfrüchte, Würze und Honig erhält. Abgefüllt wird er mit Zuckerkulör und Kaltfiltrierung mit 43 % Vol. abgefüllt wird.

 

Tasting-Beschreibung

Aromatik: In der Nase sind süße und fruchtige Noten vorhanden, während im Mund eher würzige Aromen dominieren. Im Finish kräftig, aber eher kurz. Der Oban Little Bay schmeckt ist im Vergleich zum Oban 14 Jahre weniger komplex, würzig, etwas unharmonisch und relativ kurz im Abgang. Dennoch ein netter Single Malt, der bei seinem Preis wohl durch seinen Namen verkauft wird.

Oban Little Bay Single Malt - Foto Ralf Zindel
Oban Little Bay Single Malt - Foto Ralf Zindel

Suche auf der Webseite:

Kontaktdaten:

Private Eindrücke auf facebook:


https://www.facebook.com

/ralf.zindel 

Facebook-Auftritt der Webseite:

 

https://www.facebook.com/whiskyundmehr

Neue Beiträge:

Mount Gay Rum

The Real McCoy Rum

Clement Rhum

St.Lucia Distillers Rum

Tullibardine Distillery

Wolfburn Distillery

Inchgower Distillery

Glengoyne Distillery

Brennerei Scheibel

Oban Distillery

Ben Nevis Distillery

Cognac Ferrand 

Highland Journey

Hellyers Road Single Malt aus Tasmanien/Australien

Ardbeg Distillery & Whiskys

Glen Moray